Abo
  • Services:
Anzeige
Mit so einem Dragon-Raumschiff sollen Touristen um den Mond fliegen.
Mit so einem Dragon-Raumschiff sollen Touristen um den Mond fliegen. (Bild: SpaceX)

Eine größere Rakete für den Flug zum Mond

Das Dragon-Raumschiff hat eine Leermasse von etwa 6,4 Tonnen und führt rund eine Tonne Treibstoff mit sich. Im Fall einer Fehlfunktion der Trägerrakete kann das Raumschiff seine acht Super-Draco-Triebwerke nutzen, um sich von der Rakete zu entfernen und sicher zu landen. Die stellen auch eine Alternative zur Landung im Fall einer Fehlfunktion der Fallschirme dar. Zusammen mit der Crew und der nötigen Fracht übersteigt die Masse bei Weitem die Leistungfähigkeit der Falcon 9, die nur etwas mehr als 4 Tonnen auf eine Flugbahn zum Mond bringen kann.

Anzeige

Um eine Umlaufbahn um den Mond zu erreichen, muss der Mondflug mit der neuen Falcon Heavy stattfinden. Deren erster Flug steht ebenso erst noch in diesem Jahr bevor. Sie verfügt über genügend Leistung, um eine Nutzlast von über 13 Tonnen in eine Umlaufbahn um den Mond zu bringen. Die Falcon Heavy besteht weitgehend aus den gleichen Teilen wie eine Falcon-9-Rakete. Allerdings werden neben der ersten Stufe, die SpaceX zur Landung zurück fliegen lässt, noch zwei weitere Raketenstufen als abwerfbare Booster montiert.

Dadurch kann die Nutzlast der Rakete mehr als verdoppelt werden. Zusammen mit den Boostern wiegt die Falcon Heavy etwa halb so viel wie die Saturn-V-Rakete, mit der die Apollo-Missionen einst zum Mond flogen. Ohne die Landefähre und den zur Landung nötigen Treibstoff sind die Anforderungen an die Rakete aber auch deutlich kleiner. Tatsächlich könnte die Falcon Heavy bei der Mission genügend Reserven haben, um zumindest die äußeren Booster noch landen zu können.

Die Rakete muss erst noch qualifiziert werden

Vor dem Flug muss die Falcon Heavy aber für den Transport mit einer menschlichen Besatzung qualifiziert werden. Während die Falcon 9 bereits 30 Flüge absolviert hat, von denen 29 erfolgreich verliefen, muss die Falcon Heavy erst noch ihre Zuverlässigkeit beweisen. Immerhin wird die Rakete beim Start von nicht weniger als 27 Raketentriebwerken angetrieben. Das ist eine große Herausforderung, auch wenn das Konzept der Rakete darauf ausgelegt ist, dass einzelne Triebwerke ausfallen können, ohne die Mission zu gefährden. Hinzu kommt die Abtrennung der Booster, die bisher noch keine Rakete von SpaceX durchgeführt hat.

Sollte alles funktionieren, würde SpaceX mit der Mission auch der Nasa zuvorkommen. Die kündigte vor zwei Wochen an, sie untersuche, ob der erste Flug der SLS-Schwerlastrakete möglicherweise eine ähnliche Mission sein könnte, die mit Passagieren um den Mond herum fliegt.

 Große Pläne: SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

eye home zur Startseite
Ovaron 08. Mär 2017

Hm...ist denn schon raus ob Dragon wirklich ohne eigene Besatzung nur mit zahlenden...

mnementh 02. Mär 2017

Schwer zu sagen. Ich kann Masse und Payload to LEO im Vergleich finden. Payload für GTO...

ArcherV 01. Mär 2017

Warpdrive und gut ist. Laut NASA und Harald Lesch ja durch aus möglich.

Sensei 28. Feb 2017

Interplanetar = Flug zwischen den Planeten =! Interstellar NASAs Stardust-Sonde ist mit...

TrollNo1 28. Feb 2017

Meine Schwiegereltern kommen aus Russland. Alkohol ist definitiv ein Problem. Wird...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Ingolstadt
  2. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg, München, Siegburg bei Köln, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Karlsruhe, Stuttgart, Bodensee, München
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ESTA-Programm

    Curl-Entwickler Stenberg darf nicht in die USA fliegen

  2. EU-Kommission

    Google muss in EU 2,42 Milliarden Euro Strafe zahlen

  3. Core i9-7900X im Test

    Intels 10-Kern-Brechstange

  4. Supercomputer und Datencenter

    Lenovo verabschiedet sich vom PC

  5. United Internet

    1&1 nutzt Glasfasernetz von M-net

  6. Tablet-Projekt

    Jolla will Lizenzeinnahmen für Entschädigungen nutzen

  7. Augmented Reality

    Cast AR trotz Valve-Technologietransfer am Ende

  8. Online-Banking

    Zahlungsdienste der Commerzbank ausgefallen

  9. Fritz-Labor-Version

    AVM baut Mesh-WLAN in seine Router und Repeater ein

  10. Smartphone

    Der Verkauf des Oneplus Five beginnt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Warum so viele verschiedene...

    cherubium | 12:32

  2. Wozu noch Laptops

    TC | 12:30

  3. Re: 40 Jahre alte Mainframes?

    schap23 | 12:29

  4. Re: Thinkpads sind meiner Meinung nach die...

    Evron | 12:28

  5. Re: Ja, dieser konkrete Exploit.

    n0x30n | 12:27


  1. 12:39

  2. 12:21

  3. 12:08

  4. 11:34

  5. 11:30

  6. 11:12

  7. 10:59

  8. 10:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel