Abo
  • Services:

Großbritannien: Release-Group-Mitgliedern drohen bis zu zehn Jahre Haft

Heute beginnt der Prozess gegen fünf Männer aus der Release-Group-Szene. Die britische Filmindustrie fordert Schadensersatz in Millionenhöhe, was bei Verschwörung zur Begehung einer Straftat hohe Haftstrafen zur Folge haben kann.

Artikel veröffentlicht am ,
FACT-Aufnahme von den Verhaftungen
FACT-Aufnahme von den Verhaftungen (Bild: FACT)

Vier Männern, die gestanden haben, in Release Groups aktiv gewesen zu sein, drohen Haftstrafen bis zu zehn Jahren. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak unter Berufung auf die Betroffenen. Der Prozess beginnt am 14. Dezember 2015 vor dem West Midlands Court.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Kläger ist die britische Federation Against Copyright Theft (FACT), die einen Schadensersatz in Höhe von 52 Millionen britische Pfund (71,6 Million Euro) fordert. Möglich sei, dass sich die Filmindustrie auch mit 4,2 Millionen Pfund (5,8 Millionen Euro) zufrieden gibt.

Graeme R. (40), Scott H. (25), Reece B. (22), Sahil R. (24) und Ben C. (33) waren in Haft und wurden ausgiebig verhört. Laut FACT seien die Männer verantwortlich für rund 4,2 Millionen illegale Downloads bei Extratorrent.

Auf Verschwörung zur Begehung einer Straftat mit einem Streitwert von über 1 Million Pfund drohen in Großbritannien zehn Jahre Haft. FACT berichtet am 1. Februar 2013 von einer großangelegten Polizeiaktion, bei der die Männer verhaftet wurden.

Verbindungen zu diversen Release Groups

Graeme R. soll Gründer und Anführer der Releasegruppe RemixHD gewesen sein, die auf DVD- und Blu-ray-Rips spezialisiert gewesen sei. Reece B. soll RESISTANCE gegründet haben, Sahil R. sei der Kopf der Release Group 26K gewesen. Ben C. wird die Gründung von ANALOG und TCM angelastet. Scott H. soll 800 Filme über Torrents verfügbar gemacht haben, die 2,6 Millionen Mal heruntergeladen wurden. Allen bis auf einem drohen über zehn Jahre Haft.

Laut Torrentfreak handelt es sich bei dem Prozess um das bisher am aggressivsten geführte Verfahren der britischen Filmindustrie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Apple.de bestellbar
  2. bei Alternate.de

Sharkuu 15. Dez 2015

gesehen habe ich davon nur resistance, aber auch nur 1-2x bei irgend welchen games.

Neuro-Chef 14. Dez 2015

Nee: Des im Artikel sind mehrere, für verschiedene "Taten" angeklagte Angeklagte.. 800...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

    •  /