Abo
  • IT-Karriere:

Großbritannien: O2 verschickt Malware als Werbegeschenk

Es sollte eine nette Überraschung sein, doch die ist gründlich misslungen: Ein Werbegeschenk für Geschäftskunden von O2 enthält Malware. Das Unternehmen selbst warnt vor dem Einsatz des USB-Stiftes.

Artikel veröffentlicht am ,
O2 hat seinen Geschäftskunden einen mit Malware infizierten USB-Stift geschickt.
O2 hat seinen Geschäftskunden einen mit Malware infizierten USB-Stift geschickt. (Bild: Pearl/Herstellerfoto)

Der Mobilfunkbetreiber O2 hat seinen Firmenkunden in Großbritannien offenbar ein mit Malware infiziertes Werbegeschenk geschickt, wie The Register berichtet. In einem Paket bekamen die Kunden einen Stift mit eingebautem USB-Speicher. Per E-Mail wurde außerdem angeboten, ein kostenfreies E-Book herunterzuladen. The Register schreibt explizit von einem USB-Pen, es scheint sich also tatsächlich um einen Stift mit integriertem USB-Speicher zu handeln und nicht um einen einfachen USB-Stick.

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Nürnberg, Würzburg, Amberg
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Kurz darauf verschickte O2 eine weitere Mail, die vor dem Gebrauch des Werbegeschenkes warnt. Einige der Stifte seien mit einem "Windows-spezifischen Virus" infiziert. Dieses Virus werde von einigen Virenscannern möglicherweise nicht erkannt. Wer seinen Rechner als Webserver einsetze, so O2 in der Mail, könne Besucher des Servers ebenfalls infizieren.

Virus kann Remote-Zugriff ermöglichen

"Das Virus hat die Fähigkeit, weitere Programme auf ihrem System zu installieren, dazu gehören auch aktualisierte Versionen von sich selbst und Programme, die einen Remote-Zugriff auf den Rechner ermöglichen", steht nach Angaben von The Register in der Mail.

O2 verweist die Verantwortung auf einen Zulieferer. Dieser und die zuständigen Behörden seien informiert. Die Malware soll Windows 2000, Windows 95, Windows 98, Windows ME, Windows NT, Windows Server 2003, Windows Vista und Windows XP infizieren können. Gerade im Unternehmensumfeld könnten diese alten Systeme weiterhin zum Einsatz kommen.

Wer sich mit der Malware infiziert hat, kann auf Hilfe von O2 hoffen: "Für alle Kunden, die die USB-Funktion genutzt haben oder besorgt sind, haben wir ein Spezialistenteam, das Support geben kann. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten", sagte ein Sprecher des Unternehmens.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€

Pallchek 10. Aug 2016

Schlechte Antwort. Du kannst auch einen selber besorgen, dieser sollte schlicht von der...

Lemo 10. Aug 2016

Wahnsinnig peinlich für ein Telekommunikationsunternehmen, das ist das Problem daran...

DangerousD 09. Aug 2016

Wie wahr. Schon so einige Sticks in der hand gehabt die zuerst USB-Storage waren und...

ibsi 09. Aug 2016

Danke (k/t)

TC 09. Aug 2016

Laserpointer mit USB-Stecker zum Aufladen... "perfect for office"... Mh.


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /