Großbritannien: Mobilfunkmasten wegen Corona-Verschwörungstheorie angezündet

Verschwörungstheoretiker machen 5G für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich - und zünden Mobilfunkmasten an.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Mobilfunkmast
Ein Mobilfunkmast (Bild: Michael Schwarzenberger/Pixabay)

In Großbritannien sind mehrere Mobilfunkmasten angezündet worden, nachdem Verschwörungstheorien die Verbreitung des Coronavirus mit 5G in Zusammenhang gebracht hatten. Mindestens drei Mobilfunkmasten sollen laut einem Bericht des Nachrichtensenders BBC beschädigt oder zerstört worden sein. Ob die Masten überhaupt 5G verwendeten, ist unbekannt - mindestens einer unterstützte den neuen Mobilfunkstandard jedenfalls nicht.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Teamleiter*in (m/w/d) Testautomatisierung Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Gifhorn
Detailsuche

"Das sind auch die Telefonnetze, die von unseren Rettungsdiensten und unserem Gesundheitspersonal genutzt werden, und ich bin absolut empört, absolut angewidert, dass die Menschen gegen genau die Infrastruktur vorgehen, die wir brauchen, um auf diesen Gesundheitsnotfall zu reagieren", sagte Stephen Powis, Direktor des britischen National Health Service (NHS). Gerade jetzt werde die Technik von der Bevölkerung gebraucht. Powis nannte Verschwörungstheorien die schlimmste Art von Fake News.

Derweil verbreiten sich Verschwörungstheorien in sozialen Netzwerken wie Facebook weiter. Es wird behauptet, dass 5G die Ausbreitung des Virus beschleunige, beispielsweise durch die Schwächung des menschlichen Immunsystems. Dafür gibt es jedoch weder wissenschaftliche Beweise noch findet die Verbreitung insbesondere in 5G-Gebieten statt: So breitet sich das Virus sehr stark im Iran aus, wo die 5G-Technik noch gar nicht adaptiert wurde.

Neben den angezündeten Mobilfunkmasten wurden Mitarbeiter der Telekommunikationsfirmen drangsaliert und beschimpft. So soll Arbeitern beim Verlegen von Glasfaserleitungen vorgeworfen worden sein, dass sie die Technik zum Töten der Bevölkerung installierten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 09. Apr 2020

Startkapital ist das einzig notwendige. Nur bekommt Lieschen Müller nicht einige...

chalaco6 09. Apr 2020

Kurz zusammengefasst : 5G hat wie auch Corona in Wuhan gestartet. Hotspots in Europa...

plutoniumsulfat 07. Apr 2020

Gerade die, die nicht mit Bildung glänzen, haben dort oft gefehlt. Viel wichtiger jedoch...

plutoniumsulfat 06. Apr 2020

Wer Angst vor Mobilfunk hat, wird erst gar kein Handy nutzen und über Funklöcher demnach...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /