NSC: Großbritannien lässt Huawei im 5G-Netz zu

Die britische Regierung lässt Huawei mit einem bestimmten Marktanteil in seinen 5G-Netzen zu. Im Core wurde vom National Security Council (NSC) ein Ausschluss entschieden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der National Security Council traf sich.
Der National Security Council traf sich. (Bild: National Security Council (NSC))

Die britische Regierung unter Boris Johnson hat trotz des hohen Drucks der USA den Einsatz von Huawei-Technologie im britischen 5G-Netz genehmigt, den chinesischen Konzern jedoch auf einen Marktanteil von 35 Prozent beschränkt und vom Core ausgeschlossen. Das berichtet die Financial Times unter Berufung auf Beteiligte. Die einstimmige Entscheidung wurde auf einer Sitzung des National Security Council (NSC) am Dienstag getroffen, trotz wiederholter Warnungen aus den USA, die jedoch keine Belege für Hintertüren in Huawei-Netzwerkausrüstung vorlegen konnten.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter Datenmanagement (m/w/d)
    ARGE Wirtschaftlichkeitsprüfung, Freiburg im Breisgau
  2. Projektmanagerin / Projektmanager bzw. Product Managerin / Product Manager für Digitalprodukte ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

Als Zugeständnis an die US-Regierung haben sich die Minister jedoch darauf geeinigt, innerhalb der Five-Eyes-Allianz, der auch die USA, Australien, Kanada und Neuseeland angehören, alternative Telekommunikationsausrüster zu entwickeln. Das ultimative Ziel sei, "keine Anbieter mit hohem Risiko im System zu haben".

Der NSC, der sich für 1 Stunde und 20 Minuten traf, legte auch fest, dass Huawei von sensiblen Standorten wie Atomkraftwerken und Militärstützpunkten ausgeschlossen wird. Digitalisierungsministerin Nicola Morgan sagte, erstklassige Konnektivität dürfe "nicht auf Kosten unserer nationalen Sicherheit gehen". Anbieter mit hohem Risiko seien noch nie Zulieferer zu sensibelsten Netzwerken gewesen und würden es auch nie sein.

Huaweis Vice President Victor Zhang erklärte: "Huawei ist beruhigt von der Bestätigung der britischen Regierung, dass wir weiterhin mit unseren Kunden zusammenarbeiten können, um die 5G-Einführung auf Kurs zu halten." Der Konzern teile die Ansicht, dass Vielfalt und fairer Wettbewerb auf dem Anbietermarkt essentiell für Netzwerkzuverlässigkeit und Innovation seien.

Golem Karrierewelt
  1. Data Engineering mit Python und Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Aber eine eingeschränkte Rolle für Huawei könnte handelsrechtlich nicht haltbar sein. Außereuropäische Mobilfunkausrüster könnten nicht derart beschränkt werden, hatte der WTO-Experte (World Trade Organization), Hosuk Lee-Makiyama, zu einem Vorstoß der deutschen CDU erklärt. "Solche quantitativen Beschränkungen sind offensichtliche Verstöße gegen die WTO. Es sei denn, Deutschland kann nachweisen, dass es sich im Krieg mit China befindet."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  2. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  3. Showcar: Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren
    Showcar
    Renault 5 Turbo 3E kommt als Driftauto mit Elektromotoren

    Renault hat sich zum 50. Geburtstag des Renault 5 den R5 Turbo 3E einfallen lassen. Das Showcar mit zwei E-Motoren ist wie gemacht zum Driften.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /