Abo
  • IT-Karriere:

Großbritannien: Kampagne wirbt für einen Monat ohne soziale Medien

Auf Wiedersehen, Facebook und Twitter! Internetnutzer in Großbritannien sollen einen Monat lang den Verzicht auf soziale Netzwerke ausprobieren. Unter anderem der staatliche Gesundheitsdienst wirbt für die Kampagne.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Logo von Facebook
Logo von Facebook (Bild: Joel Sagat/AFP/Getty Images))

Kompletter Verzicht auf soziale Medien: Britische Gesundheitsexperten haben eine Kampagne für einen Monat ohne Facebook, Instagram, Twitter und Co gestartet. Die Königliche Gesellschaft für das Gesundheitswesen (RSPH) erkor dafür den September aus. "Werde wieder ein sozialer Schmetterling!", lautet der Slogan der Kampagne. Zu viel Beschäftigung mit den sozialen Medien könne negative Folgen auf die Psyche haben, warnen die Experten. Als Beispiele nennen sie Mobbing und Schlafstörungen. Die Kampagne wird vom englischen Gesundheitsdienst unterstützt.

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  2. DT Netsolution GmbH, Stuttgart

Auch in anderen Teilen der Welt gibt es immer mehr Menschen, die vor den Auswirkungen sozialer Netzwerke auf einzelne Personen, aber auch auf die Gesellschaft warnen. Im Interview auf Golem.de sagte erst kürzlich der US-Computerwissenschaftler David Levy, dass zunehmend auch Personen aus der Tech-Szene des Silion Valley erkennen würden, dass die Dienste durchaus für Probleme sorgten.

Das sehen offenbar auch immer mehr Nutzer so: In Europa sank die Zahl der Facebook-Mitglieder, die mindestens einmal im Monat aktiv sind, von 377 Millionen auf 376 Millionen. Bei den täglich aktiven Mitgliedern gab es einen Rückgang von 282 auf 279 Millionen. Das gab das Unternehmen für sein gerade beendetes zweites Geschäftsquartal bekannt. Twitter meldete für den gleichen Zeitraum weltweit einen Nutzerrückgang um eine Million auf 335 Millionen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€
  3. 529,00€

Fushimi 31. Jul 2018

Kommt auf den Sport an. Davon abgesehen war und ist gerade Sport eine (wenn nicht die...

NoB. 30. Jul 2018

Och da gibt es sicher so einige, denen du damit ihr eigenes erbärmliches Dasein...

plutoniumsulfat 30. Jul 2018

Wieso denn 10 verschiedene Messenger?

mambokurt 30. Jul 2018

Kommt auf die Posts an. Ich hab zb mal in einem Linuxchannel mal ein paar Monate Support...

Umaru 29. Jul 2018

Es ist völlig egal wer "regiert", es gewinnt immer die Bank ;) Solange das Volk seinen...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
    Energie
    Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
    3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

      •  /