Abo
  • IT-Karriere:

Großbritannien: Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen

Huawei zeigt sich unbeeindruckt von Ausschlussdrohungen auf dem europäischen 5G-Markt. Die drei großen britischen Netzbetreiber zeigen eine Videokonferenz im 5G-Netz mit der Technik des Ausrüsters.

Artikel veröffentlicht am ,
Live-Videocall in Grobritannien zwischen drei Netzen
Live-Videocall in Grobritannien zwischen drei Netzen (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Huawei zeigt in Großbritannien seine guten Verbindungen zu den führenden Mobilfunkbetreibern mit einem Videoanruf von Managern zwischen den 5G-Netzen von Vodafone, BT und 3 UK. Nach einigen Sekunden Wartezeit waren die Teilnehmer verbunden, auch wenn die Tonqualität noch nicht ausreichend war.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. KARL MAYER, Obertshausen

"Wir hatten im Januar 25.000 Basisstationen ausgeliefert. Im Februar waren es bereits 40.000", sagte Ryan Ding, President der Carrier Business Group, am 20. Februar 2019 in London auf dem PreMWC 2019 von Huawei. Die neuen 5G-Basisstaionen sollen im Blade-Form kleiner als vom Vorgängerstandard 4G und energieeffizienter sein. Die 5G-Basisstationen arbeiten im C-Band, bei 3,5 GHz und 2,6 GHz.

Huawei habe weltweit rund 30 Verträge für den Aufbau von 5G-Netzen abschließen können, 18 in Europa, 9 im Nahen Osten und nur 3 im Raum Asien-Pazifik, wo Huawei sehr stark ist. Aussagen zu der laufenden Verbotskampagne gegen Huawei aus den USA machte keiner der ersten fünf Redner während der Veranstaltung.

Nach Angaben von Song Peng, President Marketing der Carrier Business Group, gibt Huawei in Europa mehr für Forschung und Entwicklung aus als alle anderen Netzwerkausrüster zusammen. Er berief sich dabei auf Angaben der Europäischen Union.

Die Basisstation Ruralstar sei in 110 Netzwerken in 52 Staaten installiert. Ruralstar nutzt als Backhaul 4G-Technik anstelle einer teuren Satellitenanbindung oder Richtfunk und kann auf einem einfachen Holzmast installiert werden. Der niedrige Energiebedarf kann mit sechs Solarpanels gedeckt werden. Das Netz für die Dörfer sei dann UMTS-basiert.

Neu vorgestellt wurde die Basisstation Ruralstarlite mit der Möglichkeit einer Satellitenanbindung für sehr abgelegene Regionen, vereinfachter Batterieversorgung und Solarzellen. In zwei Jahren soll sich der Einsatz für den Betreiber auszahlen.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei an dem PreMWC 2019 in London teilgenommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

deutscher_michel 20. Feb 2019

Ich muss in einem Artikel keine persönliche Begeisterung merken - das wirkt im Gegenteil...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /