Abo
  • IT-Karriere:

Großbritannien: Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen

Huawei zeigt sich unbeeindruckt von Ausschlussdrohungen auf dem europäischen 5G-Markt. Die drei großen britischen Netzbetreiber zeigen eine Videokonferenz im 5G-Netz mit der Technik des Ausrüsters.

Artikel veröffentlicht am ,
Live-Videocall in Grobritannien zwischen drei Netzen
Live-Videocall in Grobritannien zwischen drei Netzen (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Huawei zeigt in Großbritannien seine guten Verbindungen zu den führenden Mobilfunkbetreibern mit einem Videoanruf von Managern zwischen den 5G-Netzen von Vodafone, BT und 3 UK. Nach einigen Sekunden Wartezeit waren die Teilnehmer verbunden, auch wenn die Tonqualität noch nicht ausreichend war.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

"Wir hatten im Januar 25.000 Basisstationen ausgeliefert. Im Februar waren es bereits 40.000", sagte Ryan Ding, President der Carrier Business Group, am 20. Februar 2019 in London auf dem PreMWC 2019 von Huawei. Die neuen 5G-Basisstaionen sollen im Blade-Form kleiner als vom Vorgängerstandard 4G und energieeffizienter sein. Die 5G-Basisstationen arbeiten im C-Band, bei 3,5 GHz und 2,6 GHz.

Huawei habe weltweit rund 30 Verträge für den Aufbau von 5G-Netzen abschließen können, 18 in Europa, 9 im Nahen Osten und nur 3 im Raum Asien-Pazifik, wo Huawei sehr stark ist. Aussagen zu der laufenden Verbotskampagne gegen Huawei aus den USA machte keiner der ersten fünf Redner während der Veranstaltung.

Nach Angaben von Song Peng, President Marketing der Carrier Business Group, gibt Huawei in Europa mehr für Forschung und Entwicklung aus als alle anderen Netzwerkausrüster zusammen. Er berief sich dabei auf Angaben der Europäischen Union.

Die Basisstation Ruralstar sei in 110 Netzwerken in 52 Staaten installiert. Ruralstar nutzt als Backhaul 4G-Technik anstelle einer teuren Satellitenanbindung oder Richtfunk und kann auf einem einfachen Holzmast installiert werden. Der niedrige Energiebedarf kann mit sechs Solarpanels gedeckt werden. Das Netz für die Dörfer sei dann UMTS-basiert.

Neu vorgestellt wurde die Basisstation Ruralstarlite mit der Möglichkeit einer Satellitenanbindung für sehr abgelegene Regionen, vereinfachter Batterieversorgung und Solarzellen. In zwei Jahren soll sich der Einsatz für den Betreiber auszahlen.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Huawei an dem PreMWC 2019 in London teilgenommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben Dritter; diese Offenlegung dient der Transparenz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)

deutscher_michel 20. Feb 2019

Ich muss in einem Artikel keine persönliche Begeisterung merken - das wirkt im Gegenteil...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /