Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Partner Huawei und BT
Partner Huawei und BT (Bild: BT)

Die britische Regierung zahlt den Mobilfunkbetreibern des Landes 250 Millionen Pfund (280 Millionen Euro), um das Huawei-Verbot umzusetzen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Planungsunterlagen von Finanzminister Rishi Sunak. Großbritannien werde den Betrag für die Diversifizierung seiner 5G-Funknetze ausgeben.

Stellenmarkt
  1. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. IT-Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Informationssicherheit und Einführung TISAX/ISO 27001
    F. E. R. fischer Edelstahlrohre GmbH, Achern-Fautenbach
Detailsuche

Rund 50 Millionen Pfund der Gesamtsumme würden im nächsten Jahr für den Aufbau eines "sicheren und belastbaren 5G-Netzwerks" ausgegeben. EE, Vodafone und Three verwenden Huawei-Ausrüstung in ihren 5G-Netzwerken.

Die Verringerung des Wettbewerbs könnte die Sicherheit beeinträchtigen und die Preise in die Höhe treiben. Daher hat der britische Digitalminister Oliver Dowden eine Task Force eingerichtet, um die Anzahl der Lieferanten zu erhöhen. Er will voraussichtlich noch vor Jahresende weitere Details veröffentlichen. Neben Ericsson, Nokia und Samsung und eventuell NEC wird aber auch die Task Force keine weiteren Ausrüster auffinden können. Alle Open-RAN-Ausrüster kommen aus den USA, die Technik ist laut Experten noch nicht marktreif.

Der Nationale Sicherheitsrat Großbritanniens hat unter Druck durch die USA entschieden, dass Netzbetreiber nach dem 31. Dezember 2020 keine Ausrüstung von Huawei mehr einkaufen dürfen. Außerdem muss bis Ende 2027 die Ausrüstung aus den 5G-Netzwerken entfernt werden. Die britische Entscheidung kostet den Netzbetreiber BT 500 Millionen Pfund (594 Millionen Euro), erklärte BT-Chef Philip Jansen. Regierungsvertreter in Großbritannien haben zuvor zu verstehen gegeben, dass der Ausschluss zurückgenommen werden könnte, wenn Donald Trump die Präsidentschaftswahl verliert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Oberleitungs-Lkw: Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren
    Oberleitungs-Lkw
    Herr Gramkow will möglichst weit elektrisch fahren

    Seit anderthalb Jahren fährt ein Lkw auf der A1 elektrisch an einer Oberleitung. Wir haben die Spedition besucht, die ihn einsetzt.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Wochenrückblick: Jetzt schlägt´s 11!
    Wochenrückblick
    Jetzt schlägt´s 11!

    Golem.de-Wochenrückblick Windows 11 ist der Name von Microsofts neuem Betriebssystem und die E3 ist zu Ende. Die Woche im Video.

ohhello2 27. Nov 2020

Klar. Man muss sich halt entscheiden. Entweder von Verbündeten bespitzelt werden oder von...

HabeHandy 27. Nov 2020

Mit die hohen Kosten die der Huawei-Bann verursacht könnte die Fusion zwischen Three & o2...

Ely 27. Nov 2020

Sowas in der Richtung dachte ich auch. Schon allein was die Corona-Hilfen an Kosten...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport mit bis zu -70% • MSI Optix G32CQ4DE 335,99€ • XXL-Sale bei Alternate • Enermax ETS-F40-FS ARGB 32,99€ • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • GP Anniversary Sale - Teil 4: Indie & Arcade • Saturn Weekend Deals • Ebay: 10% auf Gaming-Produkte [Werbung]
    •  /