• IT-Karriere:
  • Services:

Großbritannien: Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras

Eine Sicherheitslücke in einem Überwachungssystem für Kindergärten erlaubte Dritten den Zugriff auf die Kameras.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindergarten aus der Überwachungsperspektive
Kindergarten aus der Überwachungsperspektive (Bild: Cesar Manso/AFP via Getty Images)

Über ein Nurserycam genanntes Überwachungssystem können britische Eltern ihre Kinder im Kindergarten oder in der Kita beobachten. Durch ein Datenleck konnten jedoch obendrein Dritte auf die Überwachungskameras zugreifen. Das Überwachungssystem wurde nun aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Mülheim an der Ruhr, Dortmund, Duisburg

Bereits am Freitagabend sei der Hersteller von Nurserycam auf den Sicherheitsvorfall aufmerksam geworden, berichtet die BBC. Demnach konnten Dritte über eine Sicherheitslücke die Kontodaten der Eltern auslesen - darunter die Nutzernamen, SHA1-gehashte Passwörter, Namen und E-Mail-Adressen. Laut dem Onlinemagazin The Register handelt es sich dabei um 12.000 Betroffene.

Nurserycam hat viele Sicherheitsprobleme

Listen mit den Daten der Betroffenen wurden sowohl The Register als auch dem Sicherheitsberater Andrew Tierney, der bereits zuvor in einen öffentlichen Streit mit dem Unternehmen verwickelt war, zugespielt. Dieser warf dem Unternehmen vor, dass von ihm entdeckte Probleme bei Nurserycam heruntergespielt wurden.

Auch Nurserycam selbst wurde offensichtlich über die aktuelle Sicherheitslücke informiert: "Die Person, die die Schwachstelle entdeckt hat, hat bisher verantwortungsvoll gehandelt", sagte die Direktorin von Nurserycam, Melissa Kao, der BBC. Diese habe erklärt, in der Absicht zu handeln, die allgemeinen Standards sowie die Sicherheitsmaßnahmen bei Nurserycam zu erhöhen. Nurserycam hat das System nach eigenen Angaben abgeschaltet und die Betroffenen sowie den Datenschutzbeauftragten informiert.

Internet of Crimes: Warum wir alle Angst vor Hackern haben sollten (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Auch Kunden der Mutterfirma von Nurserycam berichten laut The Register von Sicherheitsproblemen: So sei es über die Änderung von Parametern in der URL möglich gewesen, auf die Daten von anderen Kunden zuzugreifen. Auch sei es über einen ungeschützten FTP-Server möglich gewesen, auf Verifikationsvideos zuzugreifen.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kopfhörer, Watches und TVs von Samsung)
  2. (u. a. Anno 1800 für 26,99€, Railway Empire für 14,99€, Code Vein für 16,99€)
  3. 119,90€ (Bestpreis mit Amazon)
  4. (AMD Ryzen 9 5950X + Radeon RX 6900 XT)

wurstdings 23. Feb 2021 / Themenstart

Die Briten stehen total auf Überwachung die meisten öffentlichen Plätze werden schon per...

scrumdideldu 23. Feb 2021 / Themenstart

Das ist ja nochmal ein ganz anderes Thema wo ich auch voll und ganz bei Dir wäre.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
    •  /