Großauftrag für Wingcopter: US-Flugdienst bestellt deutsche Lieferdrohnen

Wingcopter verkauft Lieferdrohnen im Wert von über 16 Millionen US-Dollar an Spright.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Wingcopter 198 im Einsatz
Wingcopter 198 im Einsatz (Bild: Wingcopter)

Der deutsche Drohnenhersteller Wingcopter hat einen ersten Großauftrag aus den USA erhalten. Für mehr als 16 Millionen US-Dollar (umgerechnet 14,1 Millionen Euro) soll das südhessische Startup eine nicht genannte Zahl Lieferdrohnen für das Unternehmen Spright bauen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d)
    ECKware GmbH, München
  2. Projektingenieur:in Medientechnik/IT Systeme
    Westdeutscher Rundfunk, Köln
Detailsuche

Spright will mit den Drohnen Medikamente, Laborproben, Impfstoffe und weitere medizinische Produkte in entlegene Gegenden der USA fliegen. Die Vereinbarung verkündeten beide Unternehmen am Montag in Weiterstadt bei Darmstadt.

Ein erster Versuch von Lieferdrohnen des Unternehmens Spright läuft bereits in der Gemeinde Hutchinson im US-Staat Kansas mit dem dortigen Gesundheitssystem. Langfristig ist ein landesweiter Einsatz geplant, bei dem die Flugdrohnen an den mehr als 300 Standorten der Spright-Mutter Air Methods in 48 US-Bundesstaaten stationiert werden sollen.

Spright wird exklusuver Wingcopter-Partner

Die Unternehmen vereinbarten zusätzlich, dass Spright in den gesamten USA exklusiver Partner für Wartung, Reparatur und Instandhaltung des Modells Wingcopter 198 wird. Die US-Firma unterstützt Wingcopter zudem im Zertifizierungsprozess bei der Luftfahrtbehörde FAA.

DJI Mavic 3 - Camera Drone
Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.-16.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Wingcopter 198 ist eine Mischung aus Helikopter- und Tragflächendrohne. Die Drohne hat nach Firmenangaben eine Reichweite von 75 bis 110 Kilometern und leistet eine Höchstgeschwindigkeit von 145 Kilometern pro Stunde. Die Drohne kann als Besonderheit drei Pakete gleichzeitig transportieren.

Dabei kann die Drohne alle drei Pakete bei Bedarf einzeln absetzen, es können also mit einem Flug bis zu drei Standorte beliefert werden. Das soll den Transport von Gütern effizienter machen. Viele andere Lieferdrohnen können nur ein Paket mitnehmen.

Die Ladung darf bis sechs Kilogramm schwer sein. Je höher das Gewicht, desto geringer ist die Reichweite der Drohne. Mit seinem patentierten Schwenkrotor-Mechanismus kann ein Wingcopter senkrecht starten und landen. Zugleich soll er lange Strecken so effizient und schnell fliegen wie ein Flugzeug mit Tragflächen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entwickler im Ukrainekrieg
"Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich"

Bereits im März sprach Golem.de mit zwei IT-Fachkräften aus Kyjiw. So geht es ihnen jetzt, mehr als zwei Monate nach Beginn des Ukrainekriegs.
Ein Bericht von Daniel Ziegener

Entwickler im Ukrainekrieg: Es ist schwierig, aber das Team unterstützt mich
Artikel
  1. Raumfahrt: Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal
    Raumfahrt
    Starliner fliegt nach mehr als zwei Jahren zum zweiten Mal

    Nach einem fehlgeschlagenen Testflug, klemmenden Treibstoffventilen und vielen Verzögerungen ist Boeings Starliner erfolgreich abgehoben.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
    Kitty Lixo
    Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

    Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

  3. PSP Security Protocol: Google macht eigenes TLS-Offloading Open Source
    PSP Security Protocol
    Google macht eigenes TLS-Offloading Open Source

    Die Verschlüsselung auf der Netzwerkhardware auszuführen spart Rechenleistung. Bei Google sind das 0,5 Prozent der CPU-Leistung weltweit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • AMD Ryzen 9 5900X 398€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • Samsung Soundbar + Subwoofer 3.1.2 wireless günstig wie nie: 228,52€ • Dualsense + 1TB-SSD 176,58€ [Werbung]
    •  /