Abo
  • Services:

Grizzly: Gewehr aus dem 3D-Drucker getestet

Grizzly ist nach Angaben des Herstellers das erste Gewehr, das mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde. Es ließ sich in einem Test abfeuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Gedrucktes Gewehr Grizzly: vor Gefahren durch gedruckte Feuerwaffen gewarnt
Gedrucktes Gewehr Grizzly: vor Gefahren durch gedruckte Feuerwaffen gewarnt (Bild: ThreeD Ukulele/Screenshot: Golem.de)

Die nächste Waffe aus dem 3D-Drucker ist aufgetaucht und getestet worden. Das Gewehr ließ sich abfeuern - war danach aber nicht mehr zu gebrauchen.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg

Grizzly ist ein Gewehr mit einem kurzen Lauf mit Kaliber 22. Den Namen für die Waffe hat der 3D-Drucker, der sich ThreeD Ukulele nennt, einem kanadischen Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg entlehnt. In dem Forum von Defense Distributed hat ein Nutzer Bilder gepostet, die mutmaßlich Grizzly zeigen: Es handelt sich um Risszeichnungen sowie Fotos der gedruckten Teile.

Teil aus dem Liberator

Wie die Pistole Liberator der umstrittenen Gruppe Defense Distributed ist auch Grizzly komplett im 3D-Drucker entstanden - ThreeD Ukulele hat dafür einen Stratasys Dimension 1200es eingesetzt. Er habe auch ein Teil aus dem Liberator verwendet, schreibt ThreeD Ukulele.

Anders als Defense-Distributed-Gründer Cody Wilson beim Liberator-Test hat ThreeD Ukele es vorgezogen, Grizzly beim Test nicht aus der Hand abzufeuern: Das Gewehr war in einen Schraubstock eingespannt. Zu Recht: Der Grizzly habe nur einen Schuss überlebt, berichtet der Waffendrucker am Ende des Videos. Lauf und Griffstück seien gerissen.

Explodierende Waffe

Die Polizei im australischen Bundesstaat New South Wales hatte im Frühling eindringlich vor den Gefahren durch Feuerwaffen aus dem 3D-Drucker gewarnt: Ein von den Beamten hergestellter Liberator war beim Abfeuern explodiert.

Auch die deutschen Behörden wollen sich des Themas annehmen: Die Entwicklung auf dem Gebiet werde "aufmerksam verfolgt", erklärte die Bundesregierung dieser Tage auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke. Bundeskriminalamt (BKA) und Bundespolizei widmeten sich "aktuell mit hoher Priorität der Thematik". So werde das BKA einen 3D-Drucker anschaffen, "um eigene Tests, insbesondere im Bereich 'Ausdruck von Waffen oder Waffenteilen', durchzuführen".



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Meinungsbild 30. Jul 2013

> Man nehme ein Stahlrohr, Innendurchmesser 6mm, Patrone rein und hinten Ich glaube...

attitudinized 28. Jul 2013

DIY Munition ist jetzt auch nix neues - da brauchst du nur eine Niete, Öse und ein wenig...

Natchil 28. Jul 2013

Jaha böse schnöde Welt. Statt damit Blumen zu drucken für den Frieden der Welt, drucken...

Der Held vom... 27. Jul 2013

Und wo bekommt der Schüler die Munition für seine Vorführung her? Zumindest hierzulande...

Johnny Cache 27. Jul 2013

Ironie tifft Natchil kritisch. Natchil stirbt.


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate 20 Pro - Hands on

Huaweis neues Mate 20 Pro hat eine neue Dreifachkamera, die zusätzlich zum Weitwinkel- und Teleobjektiv jetzt noch ein Ultraweitwinkelobjektiv bietet. In einem ersten Kurztest macht das neue Smartphone einen guten Eindruck.

Huawei Mate 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

    •  /