Abo
  • Services:

Grizzly: Gewehr aus dem 3D-Drucker getestet

Grizzly ist nach Angaben des Herstellers das erste Gewehr, das mit einem 3D-Drucker hergestellt wurde. Es ließ sich in einem Test abfeuern.

Artikel veröffentlicht am ,
Gedrucktes Gewehr Grizzly: vor Gefahren durch gedruckte Feuerwaffen gewarnt
Gedrucktes Gewehr Grizzly: vor Gefahren durch gedruckte Feuerwaffen gewarnt (Bild: ThreeD Ukulele/Screenshot: Golem.de)

Die nächste Waffe aus dem 3D-Drucker ist aufgetaucht und getestet worden. Das Gewehr ließ sich abfeuern - war danach aber nicht mehr zu gebrauchen.

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Grizzly ist ein Gewehr mit einem kurzen Lauf mit Kaliber 22. Den Namen für die Waffe hat der 3D-Drucker, der sich ThreeD Ukulele nennt, einem kanadischen Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg entlehnt. In dem Forum von Defense Distributed hat ein Nutzer Bilder gepostet, die mutmaßlich Grizzly zeigen: Es handelt sich um Risszeichnungen sowie Fotos der gedruckten Teile.

Teil aus dem Liberator

Wie die Pistole Liberator der umstrittenen Gruppe Defense Distributed ist auch Grizzly komplett im 3D-Drucker entstanden - ThreeD Ukulele hat dafür einen Stratasys Dimension 1200es eingesetzt. Er habe auch ein Teil aus dem Liberator verwendet, schreibt ThreeD Ukulele.

Anders als Defense-Distributed-Gründer Cody Wilson beim Liberator-Test hat ThreeD Ukele es vorgezogen, Grizzly beim Test nicht aus der Hand abzufeuern: Das Gewehr war in einen Schraubstock eingespannt. Zu Recht: Der Grizzly habe nur einen Schuss überlebt, berichtet der Waffendrucker am Ende des Videos. Lauf und Griffstück seien gerissen.

Explodierende Waffe

Die Polizei im australischen Bundesstaat New South Wales hatte im Frühling eindringlich vor den Gefahren durch Feuerwaffen aus dem 3D-Drucker gewarnt: Ein von den Beamten hergestellter Liberator war beim Abfeuern explodiert.

Auch die deutschen Behörden wollen sich des Themas annehmen: Die Entwicklung auf dem Gebiet werde "aufmerksam verfolgt", erklärte die Bundesregierung dieser Tage auf eine Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Partei Die Linke. Bundeskriminalamt (BKA) und Bundespolizei widmeten sich "aktuell mit hoher Priorität der Thematik". So werde das BKA einen 3D-Drucker anschaffen, "um eigene Tests, insbesondere im Bereich 'Ausdruck von Waffen oder Waffenteilen', durchzuführen".



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 11,50€
  2. (-55%) 8,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Meinungsbild 30. Jul 2013

> Man nehme ein Stahlrohr, Innendurchmesser 6mm, Patrone rein und hinten Ich glaube...

Anonymer Nutzer 28. Jul 2013

DIY Munition ist jetzt auch nix neues - da brauchst du nur eine Niete, Öse und ein wenig...

Natchil 28. Jul 2013

Jaha böse schnöde Welt. Statt damit Blumen zu drucken für den Frieden der Welt, drucken...

Der Held vom... 27. Jul 2013

Und wo bekommt der Schüler die Munition für seine Vorführung her? Zumindest hierzulande...

Johnny Cache 27. Jul 2013

Ironie tifft Natchil kritisch. Natchil stirbt.


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


      •  /