Abo
  • Services:
Anzeige
Flexibles Tabellenwerkzeug für jedermann
Flexibles Tabellenwerkzeug für jedermann (Bild: Grid)

Grid: Eine neue Generation von Tabellen

Flexibles Tabellenwerkzeug für jedermann
Flexibles Tabellenwerkzeug für jedermann (Bild: Grid)

Viele Menschen nutzen Tabellenkalkulationen wie Excel, um Teile ihres Lebens zu organisieren, statt nur Zahlen zu verwalten. Genau hier setzt Grid an und stellt eine einfache Tabelle zur Verfügung, in der beliebige Inhalte organisiert werden können.

Grid verwaltet nicht nur Zahlen, auch Bilder, Filme, Menschen, Orte und vieles mehr lassen sich in den quadratischen Zellen ablegen. So sollen sich Aufgaben auf eine ganz neue Art und Weise organisieren lassen, sagte Grid-Gründer Josh Leong. Er arbeitete zuvor für Microsoft an Excel 2013 und hatte sich ausgiebig angesehen, wie Nutzer Excel verwenden. Auf den dabei gewonnenen Erkenntnissen basiert Grid.

Anzeige

Grid ist keine neue Tabellenkalkulation für Unternehmen, sondern vielmehr eine flexible Tabelle, die jeder nutzen kann, wie er möchte. Die Möglichkeiten, Formeln zu verwenden, fehlt Grid derzeit, soll aber später nachgereicht werden, wie Leong Techcrunch sagte.

Grid läuft unter iOS und steht für iPhone und iPad im Rahmen eines geschlossenen Betatests zur Verfügung. Das bedeutet zugleich: Grid wird per Toucheingabe bedient, nicht mit Tastatur und Maus. Dazu hat Grid mit Maestro ein neues Eingabesystem entwickelt. Mit einem Wisch nach links in einer ausgewählten Zelle können verschiedene Dinge hinzugefügt werden, eben Texte, Zahlen, Bilder, Filme und Orte in Form von Google-Maps. Wird die Tabelle auf einem iPad erstellt, kann dabei das iPhone zur Eingabe von Zahlen verwendet werden. Mit einem Wisch nach rechts zeigt Grid verschiedene Bearbeitungswerkzeuge für eine Zelle an, beispielsweise, um die Farbe zu ändern.

Grundsätzlich besteht Grid aus einer Karostruktur aus gleich großen, quadratischen Zellen. Diese können zwar, anders als in einer Tabellenkalkulation üblich, nicht in ihrer Größe verändert werden. Es ist aber sehr einfach möglich, mehrere Zellen zusammenzufassen. Dazu werden einfach mehrere Zellen mit dem Finger markiert und dann mit einem Wisch nach links gefüllt.

Wer Grid ausprobieren will, kann sich unter grid.binarythumb.com für den aktuellen Betatest bewerben.


eye home zur Startseite
Smiled 21. Aug 2012

Das habe ich mich auch immer gefragt ;)

kendobaron 21. Aug 2012

Also das schon mal ne super sache. Hätte ich auch sehr gerne für meine Android geräte...

Peter Brülls 21. Aug 2012

Weil sie eine Tabelle brauchen. Für bestimmte einfache Datenbanken braucht man eh nur...

cicero 20. Aug 2012

Vielleicht kauft MS diese Idee und baut sie in Excel mit ein. Excel fehlen ohnehin noch...

caso 20. Aug 2012

ich habe die namen nicht mit verfolgt, aber es sind 5 personen im oberen auto und 4 im...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  3. Debeka-Gruppe, Koblenz
  4. Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  2. (u. a. 2 Guns, Bad Boys 2, Captain Phillips, Chappie, Christine)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. 10 Jahre iPhone

    Apple hat definiert, wie ein Smartphone sein muss

  2. Petya

    Die Ransomware ist ein Zerstörungstrojaner

  3. Installation 01

    Fans dürfen Halo-Multiplayer-Projekt realisieren

  4. BiCS4

    96 Layer für 4 Bit pro Zelle und 1,5-TByte-Packages

  5. Deutschland 4.0

    Merkel gibt geringe Glasfaserverkabelung zu

  6. Magnetic Scrolls

    Quellcode von Spieleklassikern im Ofen gerettet

  7. DSLR

    Canon EOS 6D Mark II kann nicht mit 4K filmen

  8. ROG Zephyrus (GX501)

    Asus' neues Gaming-Notebook ist superdünn

  9. CPU-Bugs

    Errata sind menschlich, Updates besser

  10. Bilanz des NSA-Ausschusses

    Viel AUA, wenig NSA



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirt 4 im Test: Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister
Dirt 4 im Test
Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Fritz-Labor-Version AVM baut Mesh-WLAN in seine Router und Repeater ein
  2. Aruba HPE Indoor-Tracking leicht gemacht
  3. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen

Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  1. Re: Nonchalant? Echt jetzt?

    gadthrawn | 12:24

  2. Re: "personal decryption code" - Länge?!

    der_wahre_hannes | 12:23

  3. Re: Einfach mal rechtzeitig drum kümmern hilft!

    virtrael | 12:22

  4. Re: Doof?

    der_wahre_hannes | 12:22

  5. Re: Ist nicht wahr - warten auf das Auto kann...

    Paule | 12:22


  1. 12:04

  2. 11:55

  3. 11:40

  4. 11:27

  5. 10:52

  6. 10:36

  7. 09:45

  8. 09:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel