Abo
  • Services:

Greyball: Uber nutzt Software, um Kontrollen zu entgehen

Uber wird seinem Ruf als unethisches Unternehmen erneut gerecht: Über Jahre hinweg soll das Unternehmen weltweit eine Software genutzt haben, um Kontrollen durch Behörden zu vermeiden.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber ist wieder in Berlin.
Uber ist wieder in Berlin. (Bild: Uber)

Das Fahrdienstunternehmen Uber hat offenbar über Jahre hinweg eine selbst entwickelte Software mit dem Namen Greyball eingesetzt, die Standortdaten, Kreditkarteninformationen und Details zu verwendeten Social-Media-Konten nutzt, um Behördenmitarbeiter zu identifizieren und Kontrollen durch Behörden zu umgehen. Das berichtet die New York Times unter Verweis auf namentlich nicht genannte ehemalige und derzeitige Mitarbeiter von Uber.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Berlin
  2. DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen

Schlug die Software Alarm, weil eines der Details verdächtig aussah, soll Uber keinen Fahrer geschickt haben. Erstmals eingesetzt wurde die Software im Jahr 2014. Damals wollte ein Mitarbeiter der Stadt Portland eine Testfahrt machen, nachdem das Unternehmen seine Dienste in der Stadt ohne Genehmigung angeboten hatte.

Portland gegen Uber

Tatsächlich bekam der Mitarbeiter aber mehrere nicht vorhandene Autos in seiner App angezeigt. Wenn er einen Auftrag vergab, wurde dieser meist schnell wieder storniert, so dass er den Dienst nicht benutzen konnte. Portland hat Uber mittlerweile verboten.

Nach Angaben von Uber wird das Programm als Teil des Programms VTOS ("Violation of terms of service") eingesetzt und nicht speziell gegen Behördenmitarbeiter. Mit dem Programm will das Unternehmen potenziell betrügerische Kunden vorab aufspüren und sie von vornherein von der Fahrt ausschließen. Greyball soll sporadisch noch in den USA zum Einsatz kommen und weltweit weiter genutzt werden.

Uber gerät immer wieder in die Kritik, vor allem wegen fehlender Arbeitsstandards. Zuletzt wurden Vorwürfe über systematischen Sexismus in dem Unternehmen laut. Unklar ist außerdem, ob die großen Hoffnungen der Investoren sich erfüllen werden. Zuletzt schrieb das Unternehmen hohe Verluste.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

vormfollendet 06. Mär 2017

Ich wollte ja nur anmerken, dass der Grund für jene Selektion nicht in der...

timo.w.strauss 06. Mär 2017

Uber ist kein Taxi-Unternehmen, dafür bräuchte man Lizenzen und Freigaben und Uber ist...

timo.w.strauss 06. Mär 2017

+1 bin zum Glück weder bei Uber noch bei FB

quineloe 04. Mär 2017

Strauss-Kahn ist Franzose und VW ist Deutsch. mir scheint, Nogul hat sein Post nicht...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /