Abo
  • Services:
Anzeige
Uber ist wieder in Berlin.
Uber ist wieder in Berlin. (Bild: Uber)

Greyball: Uber nutzt Software, um Kontrollen zu entgehen

Uber ist wieder in Berlin.
Uber ist wieder in Berlin. (Bild: Uber)

Uber wird seinem Ruf als unethisches Unternehmen erneut gerecht: Über Jahre hinweg soll das Unternehmen weltweit eine Software genutzt haben, um Kontrollen durch Behörden zu vermeiden.

Das Fahrdienstunternehmen Uber hat offenbar über Jahre hinweg eine selbst entwickelte Software mit dem Namen Greyball eingesetzt, die Standortdaten, Kreditkarteninformationen und Details zu verwendeten Social-Media-Konten nutzt, um Behördenmitarbeiter zu identifizieren und Kontrollen durch Behörden zu umgehen. Das berichtet die New York Times unter Verweis auf namentlich nicht genannte ehemalige und derzeitige Mitarbeiter von Uber.

Anzeige

Schlug die Software Alarm, weil eines der Details verdächtig aussah, soll Uber keinen Fahrer geschickt haben. Erstmals eingesetzt wurde die Software im Jahr 2014. Damals wollte ein Mitarbeiter der Stadt Portland eine Testfahrt machen, nachdem das Unternehmen seine Dienste in der Stadt ohne Genehmigung angeboten hatte.

Portland gegen Uber

Tatsächlich bekam der Mitarbeiter aber mehrere nicht vorhandene Autos in seiner App angezeigt. Wenn er einen Auftrag vergab, wurde dieser meist schnell wieder storniert, so dass er den Dienst nicht benutzen konnte. Portland hat Uber mittlerweile verboten.

Nach Angaben von Uber wird das Programm als Teil des Programms VTOS ("Violation of terms of service") eingesetzt und nicht speziell gegen Behördenmitarbeiter. Mit dem Programm will das Unternehmen potenziell betrügerische Kunden vorab aufspüren und sie von vornherein von der Fahrt ausschließen. Greyball soll sporadisch noch in den USA zum Einsatz kommen und weltweit weiter genutzt werden.

Uber gerät immer wieder in die Kritik, vor allem wegen fehlender Arbeitsstandards. Zuletzt wurden Vorwürfe über systematischen Sexismus in dem Unternehmen laut. Unklar ist außerdem, ob die großen Hoffnungen der Investoren sich erfüllen werden. Zuletzt schrieb das Unternehmen hohe Verluste.


eye home zur Startseite
vormfollendet 06. Mär 2017

Ich wollte ja nur anmerken, dass der Grund für jene Selektion nicht in der...

timo.w.strauss 06. Mär 2017

Uber ist kein Taxi-Unternehmen, dafür bräuchte man Lizenzen und Freigaben und Uber ist...

timo.w.strauss 06. Mär 2017

+1 bin zum Glück weder bei Uber noch bei FB

quineloe 04. Mär 2017

Strauss-Kahn ist Franzose und VW ist Deutsch. mir scheint, Nogul hat sein Post nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. SICK AG, Waldkirch
  4. Schaeffler AG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 1 Monat für 1€
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  2. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  3. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  4. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  5. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  6. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  7. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen

  8. UE Blast und Megablast

    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

  9. TPCast im Hands on

    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

  10. Separate Cloud-Version

    Lightroom nur noch als Abo erhältlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Sollten lieber den Desktop komplett an MacOS...

    cry88 | 13:39

  2. Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen...

    megaseppl | 13:37

  3. Re: Besiegelung und Zukunft

    tux. | 13:37

  4. Pyro-Deaktivator

    AllDayPiano | 13:37

  5. Stimmt nicht! Ausnahmen Gameboy&GameCube

    hackgrid | 13:36


  1. 12:25

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:38

  5. 10:40

  6. 10:23

  7. 10:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel