Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere

Ehemalige Westwood-Entwicker, drei völlig unterschiedliche Fraktionen mit faszinierenden Ideen, eine hübsche DX11-Engine und ein LAN-Modus: Grey Goo hat das Potenzial zum Strategie-Hit.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Goo-Epic greift eine Basis der Betafraktion an.
Ein Goo-Epic greift eine Basis der Betafraktion an. (Bild: Petroglyph)

Unterschätze niemals prozedural generierte, materiefressende graue Nanoteilchen! Die graue Schmiere kriecht über Berge wie Verteidigungsanlagen, absorbiert gegnerische Mech-Soldaten und verschlingt sogar Gebäude. Blöd nur, dass sich der Epic-Goo nicht gegen Luftangriffe verteidigen kann.

Inhalt:
  1. Grey Goo angespielt: Echtzeit-Innovation mit grauer Tentakel-Schmiere
  2. Zwei Fraktionen, fast klassisch
  3. Eine Fraktion, total verrückt
  4. LAN-Modus, Windows und DX11

Dennoch geht unsere Taktik auf: Wenig später fällt die feindliche Basis, als sich aus mehreren heranwabbelnden Mother-Goos kleinere Brocken lösen und in ein halbes Dutzend silbrig-glänzende Panzer materialisieren. Die wenigen überlebenden Einheiten der gegnerischen Beta-Fraktion haben diesen nichts mehr entgegenzusetzen, wir siegen nach knapp einer Stunde.

Der Besiegte gratuliert uns per Handschlag, Michael Legg klopft uns lachend auf die Schulter: "Ich sehe schon, du stehst auf Schleim!" Der Gründer der Petroglyph Games ist sichtlich stolz auf das neue Projekt seines Studios, das größtenteils aus Westwood-Veteranen besteht.

Folgerichtig spielt sich Grey Goo einerseits klassisch mit Basisbau und Ressourcenmanagement, andererseits sind die Eigenheiten der drei Fraktionen mäßig bis sehr innovativ.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Zwei Fraktionen, fast klassisch 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

QDOS 20. Aug 2014

Ja und bei Tiberian Sun hatte EA schon massiven Einfluss auf Westwood, die damals ja...

Teufelskerl 19. Aug 2014

Mich hat das Game von der Spielgeschwindigkeit und vom Grafikstil sofort an das Spiel...

theonlyone 18. Aug 2014

Der name ist offensichtlich "Gray Goo" , aber es spricht absolut nichts dagegen den...

theonlyone 18. Aug 2014

SupCom wird noch gespielt, aber nicht auf "offiziellen" Servern. Das läuft unter "Forged...

Elgareth 15. Aug 2014

Für die Artikel? o_O Die Trailer könnteste ja genauso gut bei Youtube gucken...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /