Abo
  • IT-Karriere:

Grenzkontrolle: Kanada testet den virtuellen Lügendetektorbeamten

"Haben Sie eine Waffe im Handgepäck?": Wer an der kanadischen Grenze bei dieser Frage lügt, kommt damit möglicherweise nicht durch. Dort ist derzeit ein virtueller Beamter im Einsatz, den Wissenschaftler der San Diego State University programmiert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Avatar soll feststellen, ob Reisende lügen
Avatar soll feststellen, ob Reisende lügen (Bild: San Diego State University, Aaron Elkins)

An der Grenze zwischen den USA und Kanada ist momentan ein Beamter namens Avatar im Einsatz. Er stellt Fragen in mehreren Sprachen, und er schaut ganz genau hin. "Avatar" steht für Automated Virtual Agent for Truth Assessments in Real Time, und sein Gesicht ist nur auf einem Bildschirm zu sehen. Wissenschaftler der San Diego State University haben Avatar darauf trainiert, dass er möglicherweise lügende Einreisende erkennt und für eine nähere Untersuchung durch echte Grenzbeamten herausfiltert.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

"Das System bemerkt Veränderungen an den Augen, der Stimme, den Gesten und der Haltung, um potenzielle Risikopersonen zu identifizieren", sagt Aaron Elkins, der das Projekt betreut und auf der Webseite der Universität vorstellt. Für die Analyse des Nutzers verwendet Avatar eine Reihe von Technologien, die Elkins nicht näher vorstellt. Für die Auswertung kommen Methoden aus dem Bereich Big Data zum Einsatz.

Auch für Bewerbungsgespräche geeignet

Avatar stellt nicht nur die wirklich kritischen Fragen etwa nach Waffen, sondern erkundigt sich zur Kalibrierung auch nach harmlosen Inhalten. Nach Angaben von Elkins kann das System auf diese Art und Weise nicht nur potenzielle Schmuggler oder Terroristen erkennen. Seiner Auffassung nach könnte es - zumindest theoretisch - auch bei klassischen polizeilichen Aufgaben, sowie etwa bei Bewerbungsgesprächen zum Einsatz kommen.

Avatar war sogar schon in Europa im Einsatz. Elkins hat eine frühere Version des Systems - damals noch bei der University of Arizona - im Frühjahr 2014 in Zusammenarbeit mit der europäischen Agentur für Grenz- und Küstenwache Frontex am Flughafen von Bukarest ausprobiert.

Derzeit sucht Elkins mit seinem Team nach einer Behörde, die Avatar in den USA ausprobieren will. Der virtuelle Grenzbeamte könnte demnächst also auch Einreisenden in die Vereinigten Staaten ein paar sehr direkte Fragen stellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...

Rulf 01. Jan 2017

du hast ja keine ahnung...bei modernen lügendetektoren weis der befragte noch nicht mal...

frostbitten king 30. Dez 2016

Was ich nicht versteh dass die an einer UNI weiterhin daran forschen. Es ist mittlerweile...

GaliMali 30. Dez 2016

Es braucht doch nur was "süsses" im Gepäck sein. Und schon werden die befragten bei...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

    •  /