Greentech Festival: Deutsche Bahn zeigt Prototyp des Call a Bike 5.0

Das klobige Leihfahrrad Call a Bike der Deutschen Bahn wurde überarbeitet. Klobig ist es immer noch, aber die Entleihung ist nun moderner.

Artikel veröffentlicht am ,
Vom 16. bis 18. September 2020 läuft das Greentech Festival im Kraftwerk Berlin. In der Nähe stehen noch das aktuelle Modell 4.0  .
Vom 16. bis 18. September 2020 läuft das Greentech Festival im Kraftwerk Berlin. In der Nähe stehen noch das aktuelle Modell 4.0 . (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Die Deutsche Bahn hat den Prototyp des Call a Bike 5.0 auf dem Greentech Festival in Berlin vorgestellt. Das neue Rad verfügt über ein Schloss, das wie bei E-Scootern die Entleihung mit einem Scan des QR-Codes über die App ermöglicht. Weitere Merkmale sind eine neue LED-Anzeige, die Informationen über Entleihung und Abgabe liefert, der neue Frontkorb für Gepäck sowie eine Handyhalterung zur Navigation per Smartphone.

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Java Full Stack & Cloud
    TraceTronic GmbH, Dresden
Detailsuche

Die Deutsche Bahn bezeichnet sich als einen der größten Bikesharing-Anbieter mit rund 20 Jahren Erfahrung und über einer Million Kunden. Die bisherigen Call-a-Bikes sind sehr schwer und bei der Buchung technisch den E-Scootern weit unterlegen.

Auch die Gestaltung der Räder soll sich verändern. Dort, wo DB Connect mit seinem Dienst Call-a-Bike den Zuschlag bei öffentlichen Ausschreibungen erhält, bestimmen die Kommunen das Design. "In erster Linie sind wir Betreiber für die Städte. Wir verstehen uns als Dienstleister", sagte Jürgen Gudd, Geschäftsführer der DB Connect, im Juni 2020. Das Call-a-Bike-Logo tauche weiterhin auf den Rädern auf, aber nur als kleines Signet am Rahmen. In Hamburg und Stuttgart sind die Räder bereits in der Optik der Regionen gehalten.

In Berlin wiederum hat DB Connect den Zuschlag vor einigen Jahren an den Konkurrenten Nextbike verloren und war daraufhin eine Kooperation mit dem Discounter Lidl eingegangen. Diese lief kürzlich aus und wurde nicht erneuert. Im März gab die Bahn bekannt, die Lidl-Bike-App im Laufe der kommenden Wochen abzuschalten.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nutzerzahlen nennt Call a Bike nicht. Die Auswirkungen durch die Konkurrenz der E-Scooter und durch die Coronakrise hat aber auch DB Connect gespürt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Amazon: Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion
    Amazon
    Fire TV Stick 4K Max erhält erweiterte Heimkinofunktion

    Mit einem geplanten Update kann der Fire TV Stick 4K Max den Klang anderer Zuspielgeräte auf Echo-Lautsprechern ausgeben.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /