• IT-Karriere:
  • Services:

Greenscreen: Apple übernimmt Videoeffekte-Spezialisten Spektral

Apple hat das dänische Startup Spektral übernommen, das sich auf Videoeffekte wie Greenscreens in Kombination mit Maschinenlernen spezialisiert hat. Die Übernahme soll bereits Ende 2017 erfolgt sein, wurde aber erst jetzt publik.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple kauft Spektral für virtuelle Greenscreens.
Apple kauft Spektral für virtuelle Greenscreens. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat einem Bericht von Borsen zufolge das dänische Startup Spektral Ende 2017 übernommen, wie erst jetzt bekanntwurde. Das Unternehmen hat sich auf die Kombination aus Maschinenlernen und Videoeffekten spezialisiert. Es hat eine Technik für Fotos und Videos entwickelt, die die Freistellung bewegter und unbewegter Motive von ihrem Hintergrund möglich macht, ohne dass der Nutzer dafür einen Greenscreen verwenden muss. Apple soll für die Übernahme 31 Millionen US-Dollar bezahlt haben.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Apple hat keine Details der Übernahme genannt. Spektral-Mitbegründer Henrik Paltoft und Toke Jansen werden mittlerweile bei Apple als Manager für Computational Imaging beschäftigt.

Die Einsatzzwecke solcher virtueller Greenscreens könnten von professioneller Videoschnittsoftware wie Final Cut Pro X bis hin zu Anwendungen im iPhone reichen.

Apple setzt bereits maschinelles Lernen im Bereich Fotografie ein und nutzt beispielsweise in der iPhone-X-Serie im Rahmen des Porträtmodus eine Technik, um Gesichter zum Hintergrund zu separieren, diesen abzudunkeln oder unscharf zu stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    •  /