Abo
  • IT-Karriere:

Gravity: Ragnarok Online 2 geht acht Jahre später in die offene Beta

Man könnte sie "episch" nennen, die Zeitspanne zwischen der Ankündigung des geschlossenen und des offenen Betatests. Nach rund acht Jahren soll es nun so weit sein: Der MMORPG-Klassiker Ragnarok Online 2 lädt Spieler zur kostenlosen Probesession ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ragnarok Online 2
Artwork von Ragnarok Online 2 (Bild: Gravity)

Das südkoreanische Entwicklerstudio Gravity hat angekündigt, dass ab 21 Uhr am 18. April 2013 der offene Betatest für Ragnarok Online 2 beginnt. Ab dann können Spieler aus Europa, den USA und Australien das MMORPG ausprobieren und in der Fantasywelt Midgard nach Fehlern suchen. Wer es bis zu Level 10 schafft, reserviert sich damit gleichzeitig seinen Onlinenamen - die restlichen Charaktere sollen ebenso wie alle Werte vor dem regulären Start gelöscht werden. In Asien ist das Spiel schon länger online. Die europäische Fassung befindet sich im Verzug: Bereits Mitte 2005 hatte Gravity den Start der geschlossenen Beta angekündigt.

Das erste, noch in 2D gehaltene Ragnarok Online ist in Deutschland so etwas wie die Mutter aller Asia-Grinder - weil das Programm bereits 2004 und damit lange vor vielen ähnlichen Titeln an den Start ging. Beim Erringen einer gewissen Popularität dürften auch Kuriositäten wie die Poringe geholfen haben: Hinter dem scheinbar anrüchigen Wort verbergen sich ebenso kunterbunte wie kissenförmige Figuren aus der Spielwelt, die vom damaligen Publisher - einem Ableger des Burda-Verlags - auf Spielemessen wie der Games Convention in Leipzig verteilt wurden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. 104,90€

kampari 14. Mai 2013

ich habe bei windows 8 das problem das er die rechten ncht für die unterordner usw...

kampari 14. Mai 2013

das mit den admin rechten klappt bei mir irgendwie nicht, also admin bin ich. aber ich...

RO-Spot.de 20. Apr 2013

Wir hatten die Gelegenheit den CEO von Gravity Europe zu dem immer noch sehr aktiven...

divStar 19. Apr 2013

Ich habe lange Lineage 2 gespielt (nicht auf dem Offi - dort nur relativ kurz) und sehe...

tacc 18. Apr 2013

Ja, als Vit Knight mit ein paar Potions auf Level 75+ MVPs ohne Hilfe erledigen, aber...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Test

5fach-Teleobjektiv und lichtstarker Sensor - das Huawei P30 Pro hat im Moment die beste Smartphone-Kamera.

Huawei P30 Pro - Test Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  2. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  3. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    •  /