Abo
  • Services:

Gratistelefonie: Whatsapp-Anruffunktion soll mit nächstem Update kommen

Die lange angekündigte VoIP-Funktion soll in dem nächsten Update von Whatsapp enthalten sein. Auch eine Aufnahmefunktion für Gespräche soll es in der App geben.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp auf einem Smartphone
Whatsapp auf einem Smartphone (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Die nächste Version von Whatsapp soll die schon länger angekündigte VoIP-Funktion enthalten. Das berichtet das israelische Onlinemagazin Geektime ohne Nennung von Quellen. Zudem soll die App eine Funktion zur Aufnahme der Telefongespräche enthalten, was heute schon viele VoIP-Telefonanlagen im Festnetz leisten.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Für Skype und Google Voice gibt es bereits Add-ons, mit denen Gesprächsaufnahmen möglich sind. Andere VoIP-Anbieter bewürben die Funktion nicht so intensiv wie die kommende Whatsapp-Version, so Geektime.

Unternehmensmitgründer Jan Koum hatte Ende Februar 2014 auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt, dass Whatsapp bis Ende dieses Jahres mit einer Sprachtelefoniefunktion ausgestattet werden soll. Für Whatsapp-Nutzer ist der VoIP-Dienst bis auf den Datenverbrauch kostenlos. Für Deutschland kündigte Koum ein eigenes Mobilfunkprodukt zusammen mit E-Plus an.

Details dazu gaben die Partner im April 2014 bekannt. Das Besondere an der Whatsapp-SIM-Karte ist, dass der mit Whatsapp anfallende Datenverkehr nicht gesondert berechnet wird. Auch ohne Buchung einer Datenoption kann Whatsapp ohne weitere Kosten verwendet werden. Das SIM-Starterset ist für den Preis von 10 Euro erhältlich und enthält 10 Euro Guthaben. Im voreingestellten Basistarif kosten innerdeutsche Gespräche pro Minute und SMS je 9 Cent. Mobile Internetnutzung außerhalb von Whatsapp wird mit 24 Cent pro MByte abgerechnet. Die Whatsapp-Nutzung ist nur im Inland im Preis inbegriffen.

Der Messaging-Dienst hatte im August 2014 600 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat aktiv sind. Im April 2014 hatte das Unternehmen über 500 Millionen aktive Nutzer gemeldet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

maccom 14. Okt 2014

Man kann den webclient whatsremote auf dem desktop nutzen (im browser), Voraussetzung ist...

FedoraUser 14. Okt 2014

Okay geb ich zu, war ein wenig gemein formuliert. ;-) Nutze übrigens selber BB10 und BBM...

neocron 14. Okt 2014

Wie gesagt ich nutze es oefter schon seit über einem Jahr. Und ich habe Tarife zwischen...

Himmerlarschund... 14. Okt 2014

Oh, die Artikelpolizei wieder. Guten Tag, Herr Wachtmeister :-)

LibertaS 14. Okt 2014

Ich nutze sowas ohne Probleme im Vodafone LTE Netz. Bin sehr zufrieden! Mein ping unter...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /