Abo
  • Services:

Gratisaktion: Sony verärgert Vorbesteller des Xperia XZ Premium

Wer Sonys Xperia XZ Premium vorbestellt hat, sollte im Rahmen einer Aktion eigentlich einen Bluetooth-Kopfhörer im Wert von derzeit 200 Euro gratis erhalten. Zahlreiche Vorbesteller haben nun ein wesentlich preiswerteres Modell bekommen - entgegen den ursprünglichen Teilnahmebedingungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Sony Xperia XZ Premium
Das Sony Xperia XZ Premium (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Zahlreiche Vorbesteller von Sonys Smartphone Xperia XZ Premium regen sich über das Unternehmen und die Vorbestellaktion auf. Im Mai und Juni 2017 hatte Sony denjenigen, die das Smartphone vorbestellen, kostenlos den Bluetooth-Kopfhörer MDR-100ABN versprochen. Dieser wird aber vielen Vorbestellern nicht geliefert.

Einige Vorbesteller haben preiswerteren Kopfhörer bekommen

Stellenmarkt
  1. Oldendorff Carriers GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Anstelle des Kopfhörers im Wert von momentan 200 Euro erhielten die Betroffenen das günstigere Modell MDR-ZX770BN, das aktuell für 100 Euro im Onlinehandel verfügbar ist. Vorab über den Austausch informiert wurden die Vorbesteller nach Aussagen im Onlineforum von Android-Hilfe.de nicht. Sony legte der Lieferung ein Schreiben bei, in dem der Hersteller erklärt, dass die Vorräte des MDR-100ABN ausgegangen seien und daher ein günstigeres Modell versendet worden sei.

In den ursprünglichen Teilnahmebedingungen schrieb Sony offenbar aber lediglich, dass die Verfügbarkeit des Kopfhörers nur auf die Farben jenseits von Schwarz beschränkt sei. Sollte ein Vorbesteller eine nicht mehr verfügbare Farbe des MDR-100ABN bei der Bestellung angegeben haben, sollte ihm ein schwarzes Modell geliefert werden. In den Bedingungen steht jedoch auch, dass Sony diese ändern oder den Aktionszeitraum verkürzen kann.

Genau dies hat Sony offenbar Ende Juni 2017 getan: Dort wurde festgelegt, dass Vorbesteller den günstigeren MDR-ZX770BN erhalten, sofern der MDR-100ABN nicht mehr verfügbar sei. Schon möglich, dass Sony die Vorräte tatsächlich ausgegangen sind; in diesem Fall hätten sich die Vorbesteller aber sicher eine andere Reaktion des Herstellers gewünscht, statt einfach ein preiswerteres Modell zugeschickt zu bekommen.

Viele betroffene Nutzer monieren nun, dass sie den neuen Teilnahmebedingungen nicht zugestimmt hätten und schickten entsprechende E-Mails an Sony und die Verbraucherschutzzentrale. Die Reaktion von Sony in verschiedenen Schreiben und Chats wirkt bisher eher abwartend.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Anonymer Nutzer 07. Aug 2017

Nicht unbedingt, egal ob man das Handy bei Sony direkt oder bei irgendeinem anderen...

jpetek 07. Aug 2017

Es ist ja nicht klar nach welchen Kriterien die Vergabe stattgefunden hat. Der Termin der...

thorben 07. Aug 2017

das iPhone ist ja zum Glück auch sehr preisstabil ;-) Macht auch den Verkauf leichter...

Schnueggel 07. Aug 2017

Mir. Sony liefert auch lange Updates für die Geräte. Hatte mir letztes Jahr das XZ...

ArcherV 06. Aug 2017

Sowohl böse als auch Beats bauen auch keine guten Kopfhörer...das sind ueberteuerte...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /