Abo
  • IT-Karriere:

Gratis-Aktion: Amazon bietet über 30 Bezahl-Apps kostenlos an

Gratis-Apps zu Halloween: Amazon bietet mal wieder über den eigenen Android-App-Shop Anwendungen im Wert von über 60 Euro gratis an. Dieses Mal kommen besonders Interessenten an Spielen auf ihre Kosten.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon bietet wieder eine Reihe an Gratis-Apps an.
Amazon bietet wieder eine Reihe an Gratis-Apps an. (Bild: Screenshot Golem.de)

Amazon bietet über seinen eigenen Android-App-Shop wieder zahlreiche Apps kostenlos zum Download an, die normalerweise Geld kosten. Insgesamt beinhaltet die Aktion 32 Spiele und Tools, die bis einschließlich 31. Oktober 2015 gratis heruntergeladen werden können. Außerhalb der Aktion würden die Anwendungen zusammen über 60 Euro kosten.

Spieler kommen auf ihre Kosten

Stellenmarkt
  1. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ), Konstanz
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Bei der jetzigen Aktion überwiegen deutlich Spiele: Von den angebotenen Apps sind lediglich fünf Anwendungen keine Spiele. Dazu zählen die Sport-App Runtastic Pro, das Anti-Viren-Programm AVG Antivirus Pro und der Fotoeditor Photo Lab Pro.

Bei den Spielen gibt es eine Mischung aus Puzzlespielen, Geschicklichkeitsspielen und anderen Casualgames. Unter anderem mit dabei sind Lego Star Wars Microfighters, Airport Mania, Time Mysteries 2 und 3 sowie Toca Pet Doctor. Dieses Spiel richtet sich wie auch The Little Witch At School eher an Kinder.

Die meisten Apps haben gute Bewertungen

Die meisten angebotenen Apps haben zumindest drei von fünf Sternen, viele Anwendungen kommen auch über vier Sterne. Richtig schlechte Bewertungen haben lediglich das Spiel Doodle Kingdom und das an Kinder gerichtete Englisch-Lernprogramm Gamebooks: Read and Learn English bekommen - hier gibt es aber auch lediglich eine Bewertung.

Um die Apps auf einem Android-Smartphone oder -Tablet installieren zu können, müssen sich Nutzer die App-Shop-Anwendung von Amazon installieren. Diese läuft parallel zu Googles eigenem Play Store auf dem Smartphone oder Tablet. Nach dem 31. Oktober 2015 kosten die Gratis-Apps wieder den vollen Preis.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. 229€ (Bestpreis!)

oldathen 29. Okt 2015

hehe scheint wohl nicht so gut zu laufen mit dem anderen neuen Dienst der die Gratis App...

Lebostein 29. Okt 2015

Scheint mir eher Mittelmaß zu sein. Ab 4 kann sich eine App als gut bezeichnen.


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

    •  /