Graphics Suite 2019: Corel Draw wieder auf dem Mac

Corel hat mit der Corel Draw Graphics Suite 2019 das erste Mal seit 2001 das Programmpaket nicht nur für den PC, sondern auch für den Mac veröffentlicht. Neben dem Dark-Mode wird die Touch Bar des Macbook Pro unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Corel Graphics Suite 2019
Corel Graphics Suite 2019 (Bild: Corel)

Die Corel Draw Graphics Suite gibt es nach knapp 20 Jahren wieder für MacOS. Auch für Windows ist die Corel Draw Graphics Suite 2019 verfügbar.

Stellenmarkt
  1. IT-Referatsleiterin bzw. IT-Referatsleiter (w/m/d)
    Freie und Hansestadt Hamburg, Finanzbehörde, Landesbetrieb Kasse.Hamburg, Hamburg
  2. M365 Senior Administrator (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, verschiedene Standorte
Detailsuche

Neben einer Vektorgrafiksoftware enthält das Paket auch Software zur Fotobearbeitung und für die Schriftverwaltung sowie für die Rohdatenbildbearbeitung. Mit der webbasierten CorelDRAW.app kann der Nutzer auch im Browser Grafiken bearbeiten. Das klassische Corel Draw ist ein Vektorzeichenprogramm.

Auf dem Mac wird der Dark Mode von MacOS Mojave unterstützt und beim aktuellen Macbook Pro kann die Touch Bar verwendet werden, um Werkzeuge auszuwählen.

  • Corel Draw Graphics Suite 2019 (Bild: Corel)
  • Corel Draw Graphics Suite 2019 (Bild: Corel)
  • Corel Draw Graphics Suite 2019 (Bild: Corel)
Corel Draw Graphics Suite 2019 (Bild: Corel)

Die Corel Draw Graphics Suite 2019 für Mac ist ab sofort für etwa 700 Euro als Einzelkauf oder für rund 240 Euro im Jahresabo erhältlich. Die Suite kann auch im Mac App Store heruntergeladen und über den In-App-Kauf aktiviert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Alternatives Android: Fairphone 4 mit /e/OS ab Werk erhältlich
    Alternatives Android
    Fairphone 4 mit /e/OS ab Werk erhältlich

    Fairphone bietet sein aktuelles Smartphone direkt mit dem Google-freien Betriebssystem /e/OS an - mit leichtem Aufpreis.

  3. Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
    Microsoft
    11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

    Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /