• IT-Karriere:
  • Services:

Graphics Amplifier: Alienwares Notebook-Grafikbox nutzt eine Geforce GTX 980

Der Graphics Amplifier ist ein Gehäuse mit Netzteil und Desktop-Grafikkarte, das an das Alienware-13-Notebook angeschlossen wird. Die Box ist derzeit nur mit Nvidia-Karten erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Graphics Amplifier
Graphics Amplifier (Bild: Alienware)

Alienware hat das Alienware 13 samt dem optional zu erwerbenden Graphics Amplifier vorgestellt. Das Gaming-Notebook basiert auf einem Core i5-4210U (zwei Kerne, 15W-Haswell) und einer Geforce GTX 860M in der Maxwell-Version, wie sie auch im Alienware Alpha verbaut ist. Das System ist daher vergleichsweise schwach, zumindest für die Spieler hat Alienware aber den Graphics Amplifier in der Hinterhand.

  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Benchmarks mit dem Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Benchmarks mit dem Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
Stellenmarkt
  1. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

In einem externen Gehäuse steckt ein 460-Watt-Netzteil, an das laut Alienware Grafikkarten mit Dualslot-Kühlung und einer maximalen Leistungsaufnahme von 375 Watt angeschlossen werden können. Abhängig vom eingesetzten Modell ist damit 60-Hz-Ultra-HD-Gaming per Displayport möglich, die vier USB-3.0-Ports sind immer vorhanden. Unterwegs können Nutzer des Alienware 13 also die Geforce GTX 860M verwenden, daheim den Graphics Amplifier.

Alienware selbst zeigt zwar Benchmarks mit einer Radeon R9 290X, verfügbar ist die Notebook-Grafikbox allerdings nur mit Nvidia-Grafikkarten. Ausgehend von einer übertakteten Geforce GTX 760 stehen noch die Geforce GTX 970 und Geforce GTX 980 als Option bereit. Die beiden Maxwell-Karten reizen die 375 Watt nicht aus, der Graphics Amplifier bietet daher Reserven für kommende Modelle mit dem GM200 - etwa eine fiktive GTX Titan II.

  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Benchmarks mit dem Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
  • Benchmarks mit dem Graphics Amplifier (Bild: Alienware)
Benchmarks mit dem Graphics Amplifier (Bild: Alienware)

Der Graphics Amplifier wird mit einem proprietären PCIe-2.0-Anschluss mit dem Alienware 13 verbunden. Wie viele der acht Lanes des Core i5-4210U hierfür eingesetzt werden, verrät Alienware nicht. Wir vermuten, dass die GTX 860M deaktiviert und alle Bahnen zum Graphics Amplifier umgeleitet werden. Die Grafikbox ist für 300 US-Dollar ohne Grafikkarte zu erwerben, der Aufpreis für eine der drei Geforce-Karten beträgt 290, 380 und 690 US-Dollar.

Die Idee, ein Notebook mit einer externen Grafikkarte zu verbinden, gibt es schon lange: AMD beispielsweise zeigte 2008 die Xternal Graphics Platform (XGP), Codename "Lasso". Anders als beim Graphics Amplifier steckt in der XGP eine mobile Grafikeinheit und keine Desktop-Karte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Zotac Gaming GeForce RTX 3090 Trinity für 1.787,33€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 XT Gaming OC 16G für 910,60€, Sapphire Nitro+ Radeon RX 6800 OC...

calaphos 04. Dez 2014

Ich glaube schon das der auf der Frequeny betriben werden kann, die Grafikkarte wird im...

theWhip 29. Okt 2014

http://forum.techinferno.com/implementation-guides/6689-%5Bguide%5D-2013-15-macbook-pro...

ms (Golem.de) 29. Okt 2014

Wenn ich das richtig sehe, ich das nicht viel mehr als PCIe-basierte Riser-Lösung, also...

Paule 29. Okt 2014

Die Aufpreise für eine abweichende Ausstattung haben es bei der Festplatte in sich. 84...

Satan 29. Okt 2014

Es gibt zu viele Leute, die das tatsächlich ernst meinen...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

    •  /