Abo
  • Services:
Anzeige
Schematischer Aufbau des Sensors
Schematischer Aufbau des Sensors (Bild: MIT)

Graphen: Wärmesichtfähigkeiten für Autos und Smartphones

Schematischer Aufbau des Sensors
Schematischer Aufbau des Sensors (Bild: MIT)

Wärmesichtgeräte können Temperaturunterschiede visualisieren, was für viele Anwendungen sinnvoll ist. In der Nacht könnten Autofahrer damit zum Beispiel Wildwechsel erkennen. Doch die Technik ist teuer. Kohlenstoff in Form von Graphen soll das ändern.

Anzeige

Wärmesichtgeräte sollen preiswerter und kompakter werden. Forscher des MIT haben dafür einen Sensor entwickelt, der mit Graphen bestückt ist. Der zweidimensionale Kohlenstoff, dessen Atome in einer Wabenstruktur angeordnet sind, kann Infrarotstrahlung messen.

Die Sensoren seien so kompakt, dass sie in jedes Smartphone und jedes Notebook eingebaut werden könnten, schreibt Tomas Palacios, Mitautor der Studie, die anlässlich der Entwicklung erstellt wurde.

Palacios sagte der Website Scientific American, dass künftig solche Sensoren in Autowindschutzscheiben transparent eingebaut sein könnten, um dem Fahrer als Wärmebildkamera zu dienen. Die Sicht würde durch die Sensoren nicht getrübt.

Wann die Technik serienreif sei, wurde nicht mitgeteilt.


eye home zur Startseite
mainframe 17. Nov 2015

Ich fahre einen aktuellen Passat... Mit Technik Paket... Also alles was es an Assistenten...

Pwnie2012 17. Nov 2015

Es mag vllt für ein Messgerät teuer sein, aber im Gesamtsystem eines Autos durfte das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über JobLeads GmbH, Nürnberg
  2. über JobLeads GmbH, Frankfurt am Main
  3. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)
  4. Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Aktionsrabatt nur gültig bei Bezahlung mit paysafecard)
  2. ab 34,95€ im PCGH-Preisvergleich
  3. ab 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Sledgehammer Games

    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

  2. Elektroauto

    VW testet E-Trucks

  3. Telekom

    IP-Umstellung wird auch bei Geschäftskunden durchgesetzt

  4. Linux-Hardening

    Grsecurity nicht mehr für alle verfügbar

  5. Spracheingabe

    Nuki-Smart-Lock lässt sich mit Alexa öffnen

  6. Mediendienste-Richtlinie

    Youtuber sollen keine Schleichwerbung mehr machen dürfen

  7. Hannover Messe und Cebit

    Die Deutsche Bahn ärgert Messebesucher

  8. LTE

    Australien setzt auf Fixed Wireless mit 1 GBit/s

  9. Ultrastar He12

    HGST liefert seine 12-Terabyte-Festplatte aus

  10. Windows 10 Mobile

    Creators Update für Smartphones wird verteilt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Golem-Redakteur ohne DB-App?

    goto10 | 21:14

  2. Re: Die Welt hat es verpassst...

    Tuxgamer12 | 21:11

  3. Re: Dann auch wieder mit offiziellem Linux Support?

    McWiesel | 21:10

  4. Re: War überfällig

    Tuxgamer12 | 21:09

  5. Re: Schlangenöl

    Cok3.Zer0 | 21:09


  1. 20:59

  2. 18:20

  3. 18:20

  4. 18:05

  5. 17:46

  6. 17:20

  7. 17:01

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel