• IT-Karriere:
  • Services:

Graphen: Leitfähiger Beton ermöglicht Laden von Elektroautos

Ein neuartiger Beton, den das australische Unternehmen Talga entwickelt hat, soll unter anderem die Elektromobilität vorantreiben. Der Beton ist mit Graphen versetzt. Das soll induktives Laden von Elektroautos oder das Beheizen der Straße ermöglichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Straße für Elektroautos: Kooperation mit Heidelberg Cement
Straße für Elektroautos: Kooperation mit Heidelberg Cement (Bild: Talga)

Eine Straße, die Elektroautos während der Fahrt lädt und nicht mehr zufriert: Das australische Unternehmen Talga Resources hat einen elektrisch leitfähigen Beton entwickelt. Der soll nicht nur das Laden von Elektroautos ermöglichen, sondern auch den Schneepflug überflüssig machen.

Stellenmarkt
  1. GEIGER Automotive GmbH, Murnau am Staffelsee
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Talga versetzt den Beton mit Graphen, einem einlagigen Kohlenstoff, der eine sehr gute elektrische Leitfähigkeit hat. So wird aus dem Beton, der eigentlich ein Isolator ist, ein Leiter. "Erste Testergebnisse zeigen, dass der graphenverstärkte Beton von Talga eine so hohe elektrische Leitfähigkeit erreicht, dass er wie das Heizelement eines Elektroherdes wirkt", sagt Talga-Chef Mark Thompson. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben prüfen, wie sich mit Hilfe dieses Betons Autos während der Fahrt oder beim Parken laden lassen. Dabei arbeitet Talga mit dem deutschen Baustoffkonzern Heidelberg Cement zusammen.

Beton wird zum Wärmeleiter

Da Graphen auch ein guter Wärmeleiter ist, sieht Talga zudem Möglichkeiten, den Beton als Fußbodenheizung in Gebäuden oder für beheizbare Straßen zu nutzen. Das könnte im Winter den Einsatz von Schneepflügen und Streusalz verringern oder überflüssig machen. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sieht Talga in antistatischen Bodenbelägen, als elektromagnetische Abschirmung zum Schutz von elektrischen Geräten oder als Dehnungssensoren.

Schließlich ist Graphen sehr stabil und überträgt diese Eigenschaft auf den Beton. Dadurch könne etwa die Hälfte der heute genutzten Menge an Zement eingespart werden, um einen Beton mit der gleichen Stärke zu produzieren. Das wiederum ist gut für die Umwelt: Bei der Herstellung von Zement wird viel Kohlendioxid freigesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

goto10 13. Jul 2018

Wer sieht denn NUR die schlechten Seiten? Wenn positiv Denken heißt, alles möglichen...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2018

Nein, denn damit können Merkel/GRÜNE für wenige 100 Milliarden Euro den Boden...

pumok 29. Jun 2018

Ich hoffe doch sehr, dass die Zuleitung so dimensioniert ist, dass nur ein...

Anonymer Nutzer 29. Jun 2018

stehenden Windräder mitbezahlen. Absurd.

Ach 28. Jun 2018

Das Video: Zu sehen ist eine klassische Graphitmine. Graphitblöcke werden galvanisch in...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /