Grand Theft Auto: Weitere Remakes von Rockstar Games erst nach GTA 6

Jetzt wird erst einmal am neuen Grand Theft Auto gearbeitet: GTA 4 und Red Dead Redemption müssen auf Remakes warten - wegen der GTA Trilogy.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 4
Artwork von GTA 4 (Bild: Rockstar Games)

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Andeutungen über Neuauflagen von GTA 4 und Red Dead Redemption - nicht vage Spekulationen, sondern durchaus handfeste Hinweise unter anderem durch Take Two, der Firma hinter Rockstar Games.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant (m/w/d) Change- & Projektmanagement SAP
    A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Nun haben Brancheninsider erfahren, dass die Entwickler alle derartigen Pläne vorerst gestoppt haben. Das meldet ein normalerweise gut informierter Leaker namens Tez auf Twitter. Seinen Angaben zufolge sollten GTA 4 und Red Dead Redemption überarbeitet werden.

Allerdings habe Rockstar Games entschieden, die Projekte nicht weiter zu verfolgen. Grund sei die schlechte Rezeption der Ende 2021 mit vielen Fehlern veröffentlichten GTA Trilogy - also Neuauflagen von GTA 3, Vice City und San Andreas, heißt es in dem Tweet.

Das Magazin Kotaku berichtet außerdem mit Bezug auf Quellen bei Rockstar Games, dass es in dem Studio die Hoffnung gebe, dass in ein paar Jahren und nach dem Start eines ganz neuen GTA die Community wieder aufgeschlossener gegenüber Neuauflagen sei.

GTA 6: Was ist dran am Mega-Leak?

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl das 2008 erstmals veröffentlichte GTA 4 als auch das 2010 erschienene Westernepos Red Dead Redemption sind eigentlich dankbare Titel für Remakes. Sie verwenden überwiegend noch zeitgemäße Spielmechaniken, so dass vor allem Grafik und sonstige technische Details auf den neusten Stand gebracht werden müssten.

Grand Theft Auto V Premium Edition - [PlayStation 4]

Allerdings dürfte es den meisten Spielern ganz recht sein, wenn endlich ein ganz neues Grand Theft Auto erscheint. Die Arbeit am noch namenlosen Nachfolger für GTA 5 ist offiziell seit Februar 2022 bestätigt, Informationen zum Inhalt gibt es nicht.

Ende Juni 2022 ist ein umfangreiches, authentisch wirkendes Dokument im Netz aufgetaucht, das sehr viele Details zum Umfang, zu der Kampagne, dem Multiplayer und den Figuren enthält. Es könnte allerdings sein, dass dieser "Mega-Leak" nur eine gut gemachte Fälschung ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zZz 08. Jul 2022 / Themenstart

Genau das ist doch das Problem von GTA mittlerweile, alle paar Jahre das gleiche Spiel...

zZz 08. Jul 2022 / Themenstart

Naughty Dog macht es grad mit Last of Us vor wie es geht und ein RDR auf Basis von RDR2...

Flo_Fibonacci 06. Jul 2022 / Themenstart

Genau an dieser Stelle bin ich beim Lesen auch ins Stocken geraten :D

genussge 06. Jul 2022 / Themenstart

Ja, ich fürchte auch eher, dass die Kuh nur gemolken wird. Schön wäre es, wenn das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel

National Ignition Facility hat das Lawson-Kriterium der Kernfusion erreicht, aber das gilt nur für echte Reaktoren, keine Laserexperimente.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Wissenschaft: Der Durchbruch in der Kernfusion ist ein Etikettenschwindel
Artikel
  1. Internet: Indien verbannt den VLC Media Player
    Internet
    Indien verbannt den VLC Media Player

    Weder Downloadlink noch Webseite des VLC Media Players können von Indien aus aufgerufen werden. Der vermutete Grund: das Nachbarland China.

  2. Microsoft & Sony: Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One
    Microsoft & Sony
    Playstation-4-Absatz doppelt so hoch wie Xbox One

    Während Sony weit über 100 Millionen der PS4-Konsolen verkauft hat, erreichte Microsoft nicht einmal halb so viele Xbox-One-Geräte.

  3. THG-Prämie: Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox
    THG-Prämie
    Das fragwürdige Abkassieren mit der eigenen Wallbox

    Findige Vermittler bieten privaten Wallbox-Besitzern Zusatzeinnahmen für ihren Ladestrom. Wettbewerber sind empört.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Playstation Sale: Games für PS5/PS4 bis 84% günstiger • Günstig wie nie: SSD 1TB/2TB, Curved Monitor UWQHD LG 38"/BenQ 32" • Razer-Aktion • MindStar (AMD Ryzen 7 5800X3D 455€, MSI RTX 3070 599€) • Lego Star Wars Neuheiten • Bester Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /