Abo
  • Services:

Die Hölle sind die anderen

Doch was ist das überhaupt, "richtig"? Ob Ironie oder nicht, GTA: Pacifist zeigt, dass Pazifismus nur selten ein gewünschtes oder überhaupt mögliches Spielprinzip ist. Open-World-Games wie Grand Theft Auto sind in ihrer mutmaßlich großen Entscheidungsfreiheit eingeschränkt. Selbst im Multiplayer-Modus wird die Gewalt zum Narrativ, dessen Nichtbefolgung früher oder später in den eigenen Tod mündet.

Stellenmarkt
  1. Ipsos GmbH, Nürnberg
  2. persona service AG & Co. KG, Lüdenscheid bei Dortmund

Etwas Ähnliches musste der Spielejournalist Chris Livingston in einem anderen Projekt feststellen: Er sammelt in seinem Tumblr Hey Are You Cool Szenen aus dem Survival-Game Day Z. Wie Goldvision möchte auch Livingston dabei keine Gewalt anwenden, was zwar prinzipiell möglich ist, ihm in den meisten Fällen allerdings einen frühen Tod beschert.

Mehr als die herumirrenden Zombies sind es in Day Z die Mitspieler, von denen die größte Gefahr ausgeht. Da jeder Spieler ohne Hab und Gut beginnt, tobt ein Kampf um die spärlichen Ressourcen. Anderen Mitspielern mit einer Schaufel über den Kopf zu hauen und sie auszurauben klingt nach einer naheliegenden Lösung, um schnell an Nahrung und Ausrüstung zu kommen.

Dennoch finden sich in Day Z bisweilen Gruppen von Spielern zusammen, die sich für ein friedfertiges Zusammenleben entscheiden. In GTA Online spricht schon das Spielprinzip dagegen. Hier dienen gestohlene Autos, Explosionen und Schießereien als Grundlage. Das kollektive Chaos macht sowohl den Reiz als auch den Spaß aus.

Deshalb glaubt Goldvision nicht daran, dass er auf seinen friedfertigen Streifzügen andere Spieler zum Pazifismus bekehren kann: "Ich kann es versuchen, aber es wird schwierig, wenn die anderen gerade mit Granaten auf mich werfen", sagt er.

 Grand Theft Auto: Tod den Pazifisten!
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 24,99€
  3. (-56%) 10,99€
  4. 13,49€

WeGeSt 17. Okt 2014

Naja eigendlich schon. Mann kann Stufe 10 Panzer (höchste Stufe) erreichen ohne einen...

Endwickler 16. Okt 2014

Ja, kann er, muss er aber nicht. Selbst dann kann es sein, dass er nichts gegen Gewalt...

Garius 14. Okt 2014

Gratuliere. Du hast nicht verstanden, worum's geht. Artikel lesen schafft da Abhilfe. Du...

KritikerKritiker 14. Okt 2014

...

Endwickler 13. Okt 2014

GTA Online gibt es aber noch nicht so lange wie GTA. Was soll so ein sinnfreier Beitrag? :-)


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /