Grand Theft Auto: Rockstar-Chef Leslie Benzies hört auf

Einer der entscheidenden Entwickler von GTA 5, Red Dead Redemption und anderen Spielen von Rockstar hört auf: Leslie Benzies hat sich entschlossen, nach einem langen Urlaub nicht wieder zur Arbeit zurückzukehren.

Artikel veröffentlicht am ,
Leslie Benzies, Rockstar North
Leslie Benzies, Rockstar North (Bild: Rockstar Games)

Neben den Brüdern Sam und Dan Houser gilt Leslie Benzies als der entscheidende Macher hinter den Erfolgen von Rockstar Games. Nun hört Benzies auf: Nach einem 17 Monaten langen Sabbatical ist er nicht zur Arbeit bei Rockstar North in Edinburgh zurückgekehrt, sondern hat seine Kündigung eingereicht, so Kotaku.com.

Stellenmarkt
  1. Data Solution Engineer (m/w/d)
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. IT System Administrator (m/w/d) Schwerpunkt Netzwerk
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Benzies ist in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Er hatte bei Rockstar verschiedene Funktionen und Titel, unter anderem war er Leiter von Rockstar North sowie Producer von Red Dead Redemption und zuletzt GTA 5. Ursprünglich hatte Benzies als Programmierer beim Rockstar-Vorgänger DMA Design begonnen.

Der Entwickler hatte sich etwas öfter als die Houser-Brüder in Interviews zu Wort gemeldet. Dafür hat er aber so gut wie immer die Schriftform statt Videoformate gewählt und sich oft für kleinere Magazine mit einem Fokus auf Spielentwicklung entschieden, etwa für das britische Magazin Develop. Ob Benzies irgendwann wieder in die Branche zurückkehren möchte, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  2. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /