• IT-Karriere:
  • Services:

Grand Theft Auto: Rockstar-Chef Leslie Benzies hört auf

Einer der entscheidenden Entwickler von GTA 5, Red Dead Redemption und anderen Spielen von Rockstar hört auf: Leslie Benzies hat sich entschlossen, nach einem langen Urlaub nicht wieder zur Arbeit zurückzukehren.

Artikel veröffentlicht am ,
Leslie Benzies, Rockstar North
Leslie Benzies, Rockstar North (Bild: Rockstar Games)

Neben den Brüdern Sam und Dan Houser gilt Leslie Benzies als der entscheidende Macher hinter den Erfolgen von Rockstar Games. Nun hört Benzies auf: Nach einem 17 Monaten langen Sabbatical ist er nicht zur Arbeit bei Rockstar North in Edinburgh zurückgekehrt, sondern hat seine Kündigung eingereicht, so Kotaku.com.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen

Benzies ist in der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt. Er hatte bei Rockstar verschiedene Funktionen und Titel, unter anderem war er Leiter von Rockstar North sowie Producer von Red Dead Redemption und zuletzt GTA 5. Ursprünglich hatte Benzies als Programmierer beim Rockstar-Vorgänger DMA Design begonnen.

Der Entwickler hatte sich etwas öfter als die Houser-Brüder in Interviews zu Wort gemeldet. Dafür hat er aber so gut wie immer die Schriftform statt Videoformate gewählt und sich oft für kleinere Magazine mit einem Fokus auf Spielentwicklung entschieden, etwa für das britische Magazin Develop. Ob Benzies irgendwann wieder in die Branche zurückkehren möchte, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 20,99€
  3. 1,07€
  4. 4,26€

Kleba 13. Jan 2016

Gut möglich. Vielleicht hat er auch einfach (spätestens) nach dem Projekt soviel übrig...

dp2208 13. Jan 2016

Wie meinen?


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /