• IT-Karriere:
  • Services:

Grand Theft Auto: Dan Houser verlässt Rockstar Games

Einer der entscheidenden Entwickler hinter GTA verlässt Rockstar Games: Dan Houser, der die Serie seit Jahren geprägt hat. Welche Auswirkungen der Weggang hat, ist unklar - immerhin bleibt Bruder Sam an Bord.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus GTA 5
Artwork aus GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Der Spielentwickler Dan Houser verlässt Rockstar Games. Damit verlässt einer der zwei oder drei wichtigsten Macher das Studio: Dan Houser hat es gegründet, vor allem aber hat er alle Grand Theft Auto sowie zuletzt Red Dead Redemption 2 als Autor, Produzent, Kreativchef und in weiteren Rollen geprägt.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen
  2. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech

Laut Take 2 ist Dan Houser seit Frühjahr 2019 im Urlaub. Sein letzter offizieller Arbeitstag wird der 11. Mai 2020 sein. Welche Gründe es für den Weggang gibt, ist nicht bekannt. In einer offiziellen Erklärung von Rockstar Games sind keine Hinweise auf ein Zerwürfnis zu erkennen.

Sam Houser - der Bruder von Dan - bleibt bei Rockstar Games. Er hatte ähnlich wie Dan wechselnde und entscheidende Funktionen. Allzu viel ist über die beiden allerdings nicht bekannt: Sie haben so gut wie keinen Einblick in ihr Privatleben zugelassen, sich höchst selten in Interviews geäußert, selbst Fotos gibt es kaum.

Bereits im April 2018 hatte sich Leslie Benzies von Rockstar Games verabschiedet - allerdings im Streit um Geld. Benzies war ebenfalls prägend für GTA und Red Dead Redemption.

Zeitweise war Benzies auch Chef des schottischen Entwicklerstudios Rockstar North, das für alle Aktivitäten rund um Grand Theft Auto zuständig ist. Benzies arbeitet an einem Projekt namens Everywhere - von dem allerdings schon länger nichts mehr zu hören ist.

Es gilt als offenes Geheimnis, dass Rockstar an GTA 6 arbeitet - offiziell angekündigt ist das Spiel aber nicht. Auch ist nicht bekannt, in welchem Szenario es angesiedelt ist. Zeitweise gab es das Gerücht, dass es London sein soll. Jüngeren Spekulationen zufolge sind Spieler in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá unterwegs, stattdessen oder zusätzlich aber auch in Liberty City (New York) oder Vice City (Miami).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,99€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

quineloe 07. Feb 2020

Wenn es 80% egal ist und 20% nur dann kaufen, wenn es in einer US-Großstadt spielt, dann...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Samsung QLED 8K Q800T im Test: 8K im Fernseher reicht nicht aus
Samsung QLED 8K Q800T im Test
8K im Fernseher reicht nicht aus

Samsungs Q800T-Fernseher stellt viele Pixel auf einem großen Bildschirm dar. Der relativ preisgünstige Einstieg in 8K hat aber Schwächen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Anzeige Angebote der Woche - Galaxy S21, Speichermedien und mehr
  2. Korea Samsung-Chef erneut wegen Korruption verurteilt
  3. Smartphone Samsung will künftig auf Netzteile verzichten

    •  /