Abo
  • Services:

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Playstation-4-Besitzer können ab sofort mit Gran Turismo Sport auf die Piste. Die Meinungen über das neue Spiel von Polyphony Digital werden allerdings auseinandergehen: Die inhaltliche Schwerpunktsetzung dürfte nicht allen Spielern zusagen.

Artikel veröffentlicht am ,
Natürlich gibt es in Gran Turismo Sport auch heiligs Blechle aus dem Schwäbischen.
Natürlich gibt es in Gran Turismo Sport auch heiligs Blechle aus dem Schwäbischen. (Bild: Sony)

Wer sich kurz nach dem Verkaufsstart von Gran Turismo Sport aktuelle Kundenbewertungen in Foren und Shops durchliest, bemerkt zwei Hauptkritikpunkte, die immer wieder geäußert werden. Da ist einerseits der Onlinezwang: Der Großteil des Rennspiels lässt sich nur dann nutzen, wenn die Konsole online ist. Außerdem wird ein kostenpflichtiges PSN-Plus-Abo vorausgesetzt. Ohne dieses können nur wenige Einzelspieleroptionen ausgeführt werden, insbesondere der Arcademodus - ohne Speichermöglichkeit.

Inhalt:
  1. Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
  2. Verfügbarkeit und Fazit

Das hatte Sony im Vorfeld zwar angekündigt, das Ausmaß dieser Einschränkung scheint trotzdem viele Käufer überrascht zu haben. Der zweite Kritikpunkt betrifft die inhaltliche Schwerpunktsetzung. Das neue Gran Turismo heißt nicht umsonst Sport und eben nicht Gran Turismo 7. Statt auf ein sehr umfangreiches Rennspielpaket wird hier der Fokus auf Onlinewettbewerbe gesetzt.

Das heißt nicht, dass Solospieler nicht auch ein paar Stunden gut unterhalten werden. Die Fahrschule und ein paar Arcade-Herausforderungen mit Zeit- und Platzierungsrennen sowie Überholaufgaben warten darauf, absolviert zu werden. Allerdings ist der Umfang eingeschränkt. Gerade im direkten Vergleich zu Forza Motorsport 7 (Test auf Golem.de) wirkt Gran Turismo Sport wie eine Light-Version ohne Kampagne.

Auch bei den Strecken und Fahrzeugen bietet die Konkurrenz viel mehr Auswahl. Damit endet die Liste an möglichen Kritikpunkten allerdings noch längst nicht. Dynamisches Wetter? Fehlanzeige. Ein richtiges Schadensmodell? Bei Gran Turismo weiterhin nicht gewünscht - es gibt nach wie vor nur das eingeschränkte des Vorgängers. Belebte Kursumgebungen? Weit und breit ist kaum etwas an Leben auf der Strecke zu entdecken.

  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
  • Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
Gran Turismo Sport (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. FTI Ticketshop GmbH, München
  2. ASK Chemicals GmbH, Hilden

Was sich also nach einem enttäuschenden und abgespeckten Paket anhört, kann auf der Strecke trotzdem schnell faszinieren, weil das Fahrgefühl weiterhin eine Klasse für sich ist und die Einstellmöglichkeiten an den Fahrzeugen überzeugen. Gran Turismo gelingt das Kunststück, fordernd zu sein, ohne zu überfordern.

Das Spiel stellt nicht so hohe Anforderungen wie Project Cars 2 (Test auf Golem.de), Anfänger werden trotzdem vor allem zu Beginn auf die zahlreichen Fahrhilfen zurückgreifen müssen. Die Lernkurve ist in Sport aber gnädiger und gibt dem Spieler schnell das Gefühl, nur auf Grund seines Könnens den Wagen geschickt auf der Strecke zu halten und so immer neue Wettbewerbe und Fahrzeuge freizuschalten.

Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 216,50€
  3. 119,90€

ManMashine 20. Okt 2017

Ja, den HD mode gabs auch in der PAL Version. Die GT4 Prologue Version hatte es...

Ankerwerfer 20. Okt 2017

Jahrelanger GT Fan hier. Alles was in dem Artikel steht, kann ich so bestätigen. Punkt...

Accolade 20. Okt 2017

Ich liebe GT und gleichzeitig hasse ich es. Ich kann 1 Rennen gegen 1 gegner Fahren. Das...

s.k.f. 20. Okt 2017

Ja richtig, das ist der Grund wieso ich es mit einer Stand-alone-Lösung versuchen will...

DeathMD 19. Okt 2017

Natürlich, bin immer überrascht wie hart der Aufprall doch ist. Ich wollte nur...


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
Karma-Spyware
Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
  2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
  3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

    •  /