Abo
  • Services:
Anzeige
Gramofon
Gramofon (Bild: Kickstarter)

Gramofon: Audiostream-Box für Spotify

Mit Gramofon versucht der WLAN-Anbieter Fon, eine Hardware zu etablieren, die als Streaming-Box lediglich Audio anbietet. Die Musik stammt von Spotify oder von Freunden des Anwenders. Außerdem wird über Gramofon ein Hotspot aufgebaut, der ohne Passwort genutzt werden kann.

Anzeige

Die Gramofon-Box von Fon wird per WLAN oder Fast-Ethernet ans Internet angeschlossen und streamt Musik von Spotify. Einen Anschluss für die Stereoanlage bietet sie natürlich auch. Außerdem können die Freunde des Anwenders über eine App von ihren Geräten (iOS und Android) aus die Playlist der Gramofon-Box um eigene Musik bereichern. Die Anmeldung erfolgt über Facebook. Diese Funktion soll zum Beispiel auf Partys eingesetzt werden, um eine bunte Musikmischung ohne lästiges Umstöpseln von Playern und Smartphones zu ermöglichen.

  • Gramofon (Bild: Kickstarter)
  • Gramofon (Bild: Kickstarter)
  • Gramofon (Bild: Kickstarter)
  • Gramofon (Bild: Kickstarter)
  • Gramofon (Bild: Kickstarter)
Gramofon (Bild: Kickstarter)

Allerdings wird die Musik nicht direkt von den Smartphones gestreamt - die Box versucht, die ausgewählten Songs direkt von Spotify zu ziehen. Verlässt der Benutzer mit seinem Smartphone die Wohnung, hört die Musik nicht auf zu spielen, was bei Lösungen wie Airplay der Fall ist. Da WLAN eingesetzt werde, seit auch die Reichweite größer als bei Bluetooth-Lösungen, betont Fon.

Fon bietet über Gramofon auch einen WLAN-Hotspot an, den autorisierte Benutzer ohne Login nutzen können. Wer ein Facebook-Freund und in der Nähe ist, kann kostenlos surfen.

Die Gramofon-Box misst 80 x 80 x 42 mm. Ein 30-tägiger Zugang zu Spotify Premium ist im Preis inbegriffen. Der Anschluss an die Stereoanlage erfolgt über einen 3,5-mm-Klinkenanschluss analog.

Über Kickstarter soll Gramofon finanziert werden. Pro Streaming-Box werden 30 bis 40 US-Dollar verlangt. Später soll das Gerät zwischen 60 und 80 US-Dollar kosten. Die ersten Geräte sollen in zwei Monaten ausgeliefert werden. Die Entwickler hoffen, über Kickstarter 250.000 US-Dollar einnehmen zu können. Bislang sind über 52.000 US-Dollar eingegangen. Die Kampagne läuft noch bis zum 15. Mai 2014.


eye home zur Startseite
ka 30. Aug 2014

Warum nicht ? genau... Gramofon mich hat es genervt immer den Laptop über Kabel an die...

OmegaForce 16. Apr 2014

"Fon bietet über Gramofon auch einen WLAN-Hotspot an, den autorisierte Benutzer" Ich denk...

Realist_X 16. Apr 2014

mit Bluetooth 3.0 und APTX via Nokia MD310. Und wenn ich wirklich mal unbedingt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fidor Solutions AG, München
  2. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg
  3. Scheidt & Bachmann GmbH, Karlsruhe, Stuttgart, Bodensee, München
  4. Vaillant GmbH, Remscheid


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sonic Collection 22,99€ und diverse Titel ab 0,62€)
  2. 11,49€
  3. 4,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  2. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  3. Skylake und Kaby Lake

    Debian warnt vor "Alptraum-Bug" in Intel-CPUs

  4. Playerunknown's Battlegrounds

    Täglich 100.000 einsame Überlebende

  5. Google Wifi im Test

    Google mischt mit im Mesh

  6. United-Internet-Übernahme

    Drillisch will weg von Billigangeboten

  7. Video

    Facebook will teure und "saubere" Serien

  8. Wegen Wanna Cry

    Australische Polizei nimmt Strafen gegen Raser zurück

  9. Gaming-Bildschirme

    Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  10. Umfrage

    Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

  1. Re: 1080p is schon a bißerl wenig bei der Größe

    serra.avatar | 15:45

  2. Re: Evolution schönt die Verkaufszahlen

    Garius | 15:45

  3. Re: Repräsentativ hin oder her

    t3st3rst3st | 15:45

  4. Wundert mich nicht

    NinaDecker | 15:44

  5. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    Umaru | 15:44


  1. 15:42

  2. 14:13

  3. 13:33

  4. 13:17

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:30

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel