Abo
  • IT-Karriere:

Grammy Awards: Prince wieder auf allen Musikstreamingkanälen

Die Musik des verstorbenen Popstars Prince ist wieder auf allen bekannten Musikstreamingplattformen zu hören. Sie war seit 2015 nur noch über den Dienst Tidal von Rapper Jay Z als Stream verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Prince auf dem Coachella Festival 2008
Prince auf dem Coachella Festival 2008 (Bild: Scott Penner/CC-BY-SA 3.0)

Anlässlich der 59. Verleihung des Musikpreises Grammy hat Warner Brothers einen Großteil der Musik des verstorbenen Künstlers Prince auf allen großen Streamingplattformen verfügbar gemacht - darunter Spotify, Apple Music, Google Play Musik, Amazon Music und Napster. Der Künstler selbst hatte 2015 seine Musik von allen Plattformen außer der des Rappers Jay Z zurückgezogen. Bei Tidal gab es angeblich bessere Konditionen. Da Prince im April 2016 ohne Testament starb, blieb es zunächst dabei.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. Consors Finanz BNP Paribas, München

Tidal selbst wurde im November 2016 von den Erben von Prince, der mit bürgerlichem Namen Prince Rogers Nelson hieß, wegen Urheberrechtsverletzungen verklagt, da der Dienst einige Musikstücke ohne Erlaubnis verbreitet haben soll. Die Erben schlossen daraufhin einen Vertrag mit Universal Music Publishing als Rechteverwerter ab.

Warner Music vermarktet nicht den gesamten Musikkatalog von Prince. Einige Musikstücke werden daher nach wie vor nicht über Streamingdienste verfügbar sein. Zum Repertoire, das bei Warner Music gelistet ist, gehören aber Hits wie Let's Go Crazy, Purple Rain und When Doves Cry.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 4,19€
  3. 3,99€
  4. 3,99€

Anonymer Nutzer 14. Feb 2017

Wenn war er ja wohl bei Tidal, welche mit Exklusiv Rechten für Prince geworben haben...

zZz 13. Feb 2017

"Prince hören macht jeden zu einem IT-Profi" :-)

Bautz 13. Feb 2017

... hatte Prince auch nicht rausgenommen.


Folgen Sie uns
       


Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test

Ein Pedelec, zwei Technologien: geht das gut?

Möve Franklin E-Fly Komfort Pedelec - Test Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /