• IT-Karriere:
  • Services:

Grail:On CF: Elektro-Gravel-Bike von Canyon wiegt nur 15,9 kg

Das Grail:On CF von Canyon ist ein geländegängiges Rennrad mit breiten Reifen, das trotz Mittelmotor und großem Akku leicht ist - und teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Grail:On CF
Grail:On CF (Bild: Canyon)

Canyon hat mit dem Grail:On CF ein Gravel-Bike mit Elektroantrieb vorgestellt, das mit Carbonrahmen und -gabel ausgerüstet ist. Die Motorunterstützung funktioniert bis 25 km/h, danach muss bei E-Bikes kräftig in die Pedale getreten werden. Da ist es gut, wenn das Rad nicht so schwer ist: Das Canyon-Modell wiegt 15,9 kg.

Stellenmarkt
  1. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  2. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg

Die Laufräder kommen aus der DT Swiss HG-Serie, die G-One Bite Reifen von Schwalbe sind 50 mm breit, der Mittelmotor ist ein Bosch Performance Line CX 4. Der Motor entwickelt ein maximales Drehmoment von 85 Nm. Der 500-Wh-Akku sitzt im Unterrohr und ist zum Laden entnehmbar. Das Aufladen soll acht Stunden dauern.

Der Hersteller gibt eine Reichweite von etwa 110 km bei einem Gesamtgewicht von 95 kg bei durchschnittlich 20 km/h an.

Das Grail:On CF gibt es in zunächst vier Ausstattungsvarianten. Den Einstieg markiert das CF 7 WMN für Frauen mit der Schaltung Shimano GRX und den Shimano-Bremsen GRX RX600 für 4.870 Euro. Es wiegt 17,1 kg.

Danach kommen das CF 7 mit leicht anderer Geometrie für Männer für den gleichen Preis sowie das CF 8 mit Shimano GRX RX800 und einem Gewicht von 16,7 kg für 5.179 Euro.

  • Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)
  • Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)
  • Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)
  • Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)
  • Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)
Canyon Grail:ON CF (Bild: Hersteller)

Spitzenmodell ist das CF 8 eTap mit elektronischer SRAM Force AXS eTap, Carbon-Laufrädern und einem Gewicht von 15,9 kg für 5.850 Euro. Die Räder sind bereits bestellbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  2. 159€
  3. 29,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 39,40€ + Versand)
  4. 159€ + 6,99€ Versand (Bestpreis)

eechauch 27. Jul 2020

Das Gewicht würde ich als absolut untergeordneten Punkt sehen, das ergibt eher von...

Sportstudent 26. Jul 2020

Warum, gönn den Menschen doch ihr Glück und ihre Freude am Leben ;).

Sportstudent 26. Jul 2020

Nun, wir entwickeln uns als Gesellschaft leider in eine andere Richtung... Wobei dies...

theFiend 25. Jul 2020

Ist natürlich Quark, jede Bewegung ist besser als keine/kaum Bewegung, und auch beim...

M.P. 24. Jul 2020

Da ist mir eine 0 abhanden gekommen. Trotzdem bleibt es bei miesen 1/8 C.... Aber bei dem...


Folgen Sie uns
       


Gopro Hero 9 Black - Test

Ist eine Kamera mit zwei Displays auch doppelt so gut?

Gopro Hero 9 Black - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /