Abo
  • IT-Karriere:

Grafiktreiber von AMD: Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar

AMD hat den Release Candidate des Catalyst 14.4 für Windows veröffentlicht. Der Grafiktreiber bietet erhöhtes Tempo bei mehreren Grafikkarten im Crossfire-Verbund, hat aber mit Asus-Mainboards einen ärgerlichen Bug. Der lässt sich leicht umgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
AMDs frühere Dual-GPU-Karten 6990 und 5970
AMDs frühere Dual-GPU-Karten 6990 und 5970 (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Der bisher nur für Tester verfügbare Betatreiber Catalyst 14.4 für AMDs Grafiklösungen ist nun auf den Servern des Unternehmens frei zugänglich. Der Treiber ist ein Release Candidate, es handelt sich also noch nicht um die voll getestete Version mit Microsofts Gütesiegel der WHQL-Prüfung.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Nur so ist wohl zu erklären, dass AMD selbst darauf hinweist, dass das Installationsprogramm auf den Asus-Mainboards Crosshair V Formula-Z, Maximus VI Extreme und Rampage IV Extreme abstürzen kann. Dabei erscheint dann ein schwarzer Bildschirm, und ein manueller Reset des Rechners ist nötig. Beim Neustart wird der Grafiktreiber selbst aber, da er schon in die Konfiguration eingetragen ist, korrekt installiert. Lediglich die weiteren Komponenten muss man durch einen neuen Aufruf des Catalyst-Pakets hinzufügen, beschreibt AMD.

Der Fehler tritt auch nur auf, wenn zwei der noch nicht erhältlichen Radeon R9 295X2 im Rechner stecken. In diesem Fall kann es nach Erfahrungen von Golem.de auch helfen, eine Karte vorübergehend auszubauen, den Treiber zu installieren und die zweite Karte dann wieder einzusetzen. Sind die Catalysts einmal korrekt installiert, finden sie auch neue Radeons ohne Aufruf der Installation.

Da der 14.4-Treiber eigens auf die 295X2 abgestimmt wurde, die mit zwei Hawaii-GPUs arbeitet, profitieren auch andere Crossfire-Gespanne. AMD gibt bisher jedoch nur bis zu 34 Prozent mehr Leistung für Anno 2070 und 10 Prozent für Metro Last Light als konkrete Zuwächse der Bilder pro Sekunde an. In Crysis 3, das besonders hohe Anforderungen stellt und sich dadurch für Grafikkartenkopplungen eignet, soll es durch die verbesserte Funktion des "Frame Pacing" weniger Mikroruckler geben.

Einen wichtigen Bugfix gibt es auch für Battlefield 4. Wenn das Spiel mit der deutlich schnelleren Mantle-Schnittstelle betrieben wird, soll der Shooter nicht mehr langsamer werden, wenn zuvor ein Taskwechsel stattgefunden hat - beispielsweise auf den Windows-Desktop. Neben den Verbesserungen bei Spielen unterstützt Catalyst 14.4 nun OpenGL 4.4 AMD zufolge vollständig.

Der Treiber ist diesmal nur in einem einzigen Gesamtpaket für die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows 7, 8 und 8.1 erhältlich, für das es auch einen Direktdownload gibt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...

Stebs 22. Apr 2014

Zumindest GLSL 4.4 scheint noch zu fehlen, also doch noch kein volles OpenGL 4.4. Aber...

Sinnfrei 22. Apr 2014

Sagte der Gigabyte-Mitarbeiter?

Anonymer Nutzer 22. Apr 2014

wird vermutlich wieder nicht funktionieren. in den release notes wurde es nicht erwähnt...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

    •  /