• IT-Karriere:
  • Services:

Grafiktreiber: Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Auch nach dreieinhalb Jahren arbeitet Nvidia weiter an einem einheitlichen Speicher-API für den Linux-Grafikstack. Das Team versucht dabei die Probleme der Community für alle zufriedenstellend zu lösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein einheitliches Speicher-API für den Linux-Grafikstack ist offenbar weiter im Interesse Nvidias.
Ein einheitliches Speicher-API für den Linux-Grafikstack ist offenbar weiter im Interesse Nvidias. (Bild: REUTERS/Tyrone Siu)

Seit März 2016 können Linux-Nutzer auch mit dem proprietären Grafiktreiber von Nvidia die Grafiktechnik Wayland verwenden. Der Hersteller nutzt dafür aber eine eigene Lösung, die zu der Technik der übrigen Community nicht kompatibel ist. Der Nvidia-Entwickler James Jones versucht jedoch seit mehr als drei Jahren, eine einheitliche Lösung für das Problem zu finden, und bekräftigte diese Position nun erneut in einem Vortrag (PDF).

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln

Jones hatte seine Probleme mit der bestehenden Technik und Ideen für mögliche Verbesserungen bereits auf der der X.org Developers Conference (XDC) - dem Jahrestreffen der Linux-Grafikentwickler - in den Jahren 2016 und 2017 ausführlich dargestellt. Auf der diesjährigen XDC hat Jones seine Arbeiten an dem freien Nouveau-Treiber präsentiert, die auf den Diskussionen der vergangenen Jahre basieren.

Anders als die freien Treiber nutzt Nvidia bisher nicht den in der Userspace-Bibliothek Mesa enthaltenen Generic Buffer Manager (GBM), welcher Buffer zwischen Wayland-Client und -Compositor verwaltet. Stattdessen setzt Nvidia dafür auf die Verwendung von EGL-Erweiterungen, den sogenannten EGL-Streams. Letzteres erzwingt die Veränderungen an einem Compositor.

In dem vorgestellten Code hat Jones einige der zuvor diskutierten Ideen auf Grundlage der vorhandenen Linux-Technik erstellt, indem diese schlicht erweitert wurde. Darüber hinaus verweist Jones darauf, dass die aktuellen Arbeiten lediglich einige grundsätzliche Dinge umsetzten. Demnach müssen künftig noch viele weitere offene Fragen in Bezug auf ein einheitliches Speicher-API gelöst werden. Ob und wann die neue Technik produktiv eingesetzt werden kann, ist derzeit aber noch nicht abzusehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. 7,50€
  3. gratis

Anonymer Nutzer 11. Okt 2019

also lässt sich nvidia einfach mal eine millionenabnahme entgehen und bleibt freiwillig...

teleborian 10. Okt 2019

Was hat Nvidia denn am bestehenden Ansatz gestört?


Folgen Sie uns
       


Porsche Taycan Probe gefahren

Der Taycan ist klar als Mitglied der Porsche-Familie erkennbar. Das Design weist Elemente sowohl des aktuellen 911er (Baureihe 992), des Cayman sowie des Panamera auf.

Porsche Taycan Probe gefahren Video aufrufen
Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

    •  /