Abo
  • Services:
Anzeige
Nouveau soll bald auch die GTX 960 unterstützen.
Nouveau soll bald auch die GTX 960 unterstützen. (Bild: Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Grafiktreiber: Nvidia bietet signierte Firmware für freien Treiber an

Nouveau soll bald auch die GTX 960 unterstützen.
Nouveau soll bald auch die GTX 960 unterstützen. (Bild: Flickr/CC-BY-SA 2.0)

Nvidia hat die ersten signierten Firmware-Dateien für Linux veröffentlicht. Damit sollen aktuelle Geforce-Chips 3D-Unterstützung nutzen können.

Nvidia hat Firmware-Dateien in einer Vorabversion zur Verfügung gestellt, deren Lizenz den meisten Linux-Distributionen die Aufnahme in die Standard-Archive ermöglicht. Allerdings bleibt ein Teil der Probleme bestehen: Die neue Firmware erlaubt weiterhin keinen Zugriff auf die Stromsparfunktionen der Power Management Unit (PMU) und limitiert dadurch die 3D-Leistung der Chips.

Anzeige

Im Herbst 2014 war bekanntgeworden, dass Nvidia die Firmware seiner Grafikkarten künftig signieren werde. Ab der Maxwell-Architektur sind bestimmte Funktionen nur noch mit signierter Firmware zugänglich. Das Unternehmen bot damals dem Entwickler von Nouveau, dem freien Treiber für Nvidia-Grafikkarten, eine Lösung an. Die aus Sicherheitsgründen signierte Firmware ist nicht direkt an den proprietären Treiber gekoppelt und kann somit auch unabhängig vertrieben werden.

Eingeschränkter Modus

Der Nouveau-Treiber war seit der Einführung der signierten Firmware auf den Non-Secure-Modus (NS) beschränkt, während die signierte Firmware auch die Ebenen Light Secure (LS) und Heavy Secure (HS) freischalten kann. Nach zwei Jahren ist nun eine angepasste Firmware für Nouveau erschienen. Dies gilt vorerst für die GPUs GM200 und GM204, die auf Grafikkarten wie Geforce GTX 970, 980 und Titan X zu finden sind. In Kürze soll GM206 der Maxwell-2-Generation folgen, die auf der Geforce GTX 950 und 960 verbaut sind.

Entwickler Alexandre Courbot ruft in der Ankündigung zum Testen der Firmware im Zusammenspiel mit Mesa und zur Durchsicht und Erweiterung des derzeit vorhandenen Kernelcodes auf. Er will die Firmware, sobald die Rahmenbedingungen passen, in das Paket Linux-firmware einpflegen und hofft, dies bis Kernel 4.6 zu erreichen.


eye home zur Startseite
bmc3 19. Feb 2016

Vermutlich fehlt dir der allerneueste Kernel aus dem mainline kernel PPA und die neuste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Alternate

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  2. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10

  3. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 03:21

  4. Re: Geringwertiger Gütertransport

    DASPRiD | 03:07

  5. Re: Absicht?

    exxo | 02:46


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel