Abo
  • Services:

Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

Downsampling so einfach wie noch nie, ruckelfreie Blu-rays, mehr Leistung und jede Menge Bugfixes: AMD legt mit Catalyst Omega ein neues Konzept für seine Grafiktreiber unter Windows und Linux vor, das überzeugt. Ein Kritikpunkt vieler Spieler ist aber noch nicht berücksichtigt.

Artikel veröffentlicht am , //
Omega knüpft an alte Traditionen der Community an.
Omega knüpft an alte Traditionen der Community an. (Bild: AMD/Screenshot: Golem.de)

Die einzige richtig schlechte Nachricht gleich vorab: Das Catalyst Control Center, die Bedienoberfläche für AMDs Grafiktreiber, gibt es immer noch, und es ist immer noch recht unübersichtlich. Hier wertet der Chiphersteller noch Feedback von vielen Umfragen aus, ein Neudesign soll später folgen - wichtiger waren erst einmal technische Änderungen an den Treibern selbst.

Inhalt:
  1. Grafiktreiber im Test: AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling
  2. Downsampling ist in jedem Spiel einstellbar
  3. Ruckelfreie Blu-rays und einfachere Linux-Installation

Seit September 2014 fragt AMD vor allem in US-Foren nach häufigen Problemen, die Nutzer von Radeon-Grafikkarten mit der Catalyst-Software haben. Daraus wurde eine Top-10-Liste, die von Installationsproblemen über Hänger bei Youtube-Videos bis zu nicht aus dem Standby erwachenden Displays viele auch von Golem.de beobachtete Probleme umfasst. All das soll nun gefixt sein, dazu kommen auch eher exotische Bugs wie Ruckeln bei vier GPUs mit Quad-Crossfire und Abstürze mit 144-Hertz-Displays - hier wurden offenbar vor allem gut betuchte Hardcore-Gamer befragt.

  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Die Top 10 der behobenen Fehler (Folien: AMD)
  • In der deutschen Version zeigt sich, was VSR ist: Downsampling. (Screenshot: Golem.de)
  • In den Menüs von Spielen tauchen die neuen Auflösungen auf. (Screenshot: Golem.de)
  • Radeon R9 290X Uber-Mode, Core i7 5960X, 32 GB DDR4-2400
  • Radeon R9 290X Uber-Mode, Core i7 5960X, 32 GB DDR4-2400
Die Top 10 der behobenen Fehler (Folien: AMD)

Die größte funktionale Neuerung des Catalyst Omega nennt AMD "Virtual Super Resolution" (VSR). Das erinnert nicht zufällig an Nvidias "Dynamic Super Resolution" (DSR), die mit den GTX 970 und 980 sowie später für alle Geforce ab Serie 400 eingeführt wurde. AMDs VSR ist technisch vergleichbar mit Nvidias DSR, denn beide machen das, was Grafikfans seit Jahren per Handarbeit erreichen: Downsampling.

Dabei wird ein Spiel in der Grafikkarte mit einer höheren Auflösung berechnet, als der Monitor beherrscht. Erst direkt vor der Ausgabe wird das Bild auf die native Pixelzahl des Displays heruntergerechnet - daher der Name, von "down sampling" -, was eine höhere Bildqualität ergibt. Wie viel besser Spiele damit aussehen können, hat Golem.de bereits in zwei Artikeln beleuchtet.

  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Neue Funktionen von Catalyst Omega (Folien: AMD)
  • Die Top 10 der behobenen Fehler (Folien: AMD)
  • In der deutschen Version zeigt sich, was VSR ist: Downsampling. (Screenshot: Golem.de)
  • In den Menüs von Spielen tauchen die neuen Auflösungen auf. (Screenshot: Golem.de)
  • Radeon R9 290X Uber-Mode, Core i7 5960X, 32 GB DDR4-2400
  • Radeon R9 290X Uber-Mode, Core i7 5960X, 32 GB DDR4-2400
In der deutschen Version zeigt sich, was VSR ist: Downsampling. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Messe Berlin GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Mit AMDs VSR ist die Handhabung von Downsampling ganz ohne Frickelei im Treiber möglich geworden. Es reicht, die Option einmal im CCC zu aktivieren. Danach bieten alle Spiele, die mit hohen Auflösungen zurechtkommen, weitere Einstellungen jenseits von Full-HD an: 1.920 x 1.200, 2.048 x 1.536, 2.560 x 1.440 und 3.200 x 1.800 Pixel. Empfehlenswert sind für 16:9-Displays eigentlich nur die beiden letzten Optionen, da sie ein korrektes Seitenverhältnis bieten.

Downsampling ist in jedem Spiel einstellbar 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

PeterHaralanov 20. Dez 2014

There is a hotfix for this. http://support.amd.com/en-us/kb-articles/Pages/GPU-5001.aspx...

Anonymer Nutzer 17. Dez 2014

Ohmann hätte ich Pixelfehler würde ich ausrasten und mich würde das MEGA nerven und ich...

Satan 11. Dez 2014

Anders gesagt: ca. drei Mausklicks. Auch nicht die Welt, wenn auch weniger gut gelöst als...

Satan 11. Dez 2014

Das liegt nicht an Windows, das liegt in der Natur vom Downsampling. Wenn ich eine...

Satan 11. Dez 2014

99% davon sind quasi Placebos bzw. bringen überhaupt nichts. Und das NVCP braucht bei ein...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /