Grafiktablets: Linux ermöglicht Firmware-Updates für Wacom-Hardware

Die Unterstützung von Linux-Desktop-Systemen für Aufgaben von Grafikern und Designern ist vor allem dank der Mitarbeit von Wacom schon ganz gut. Ein weiterer Baustein für besseren Support sind die nun angekündigten Firmware-Updates für die Zeichengeräte von Wacom.

Artikel veröffentlicht am , Kristian Kißling/Linux Magazin/
Für die Entwicklung hat Hughes sein Wacom-Tablet um Anschlüsse zum Debugging erweitert.
Für die Entwicklung hat Hughes sein Wacom-Tablet um Anschlüsse zum Debugging erweitert. (Bild: Richard Hughes)

Entwickler Richard Hughes arbeitet unter anderem für Red Hat an Software wie Packagekit und Colord, aber auch am plattformübergreifenden Firmware-Updater Fwupd für Linux. Laut einem Blogeintrag hat der Entwickler Hughes nun mehrere Monate unter einer Verschwiegenheitserklärung mit den Ingenieuren des Geräteherstellers Wacom kooperiert, um Fwupd um die Unterstützung für das Update-Protokoll der Wacom Grafiktablets und -Stifte zu erweitern.

Stellenmarkt
  1. SPS-Programmierer / Automatisierungstechniker (m/w/d)
    SR-Schindler Maschinen-Anlagentechnik GmbH, Regensburg
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Aus dieser Kooperation hervorgegangen ist demnach ein neues Plugin namens wacomhid, das unter der LGPLv2 steht und in der nächsten Version 1.0.8 von Fwupd landen soll. Das neue Plugin soll es ermöglichen, gefahrlos die Bluetooth-, Touch- und Haupt-Firmware jener Geräte zu aktualisieren, die das HID-Protokoll (Human Interface Device) unterstützen. Wacom verwendet seit 2016 ein proprietäres Protokoll mit einem HID-basierten Flashing-Algorithmus.

Hughes schreibt zu der Kooperation: "Es hat Spaß gemacht, mit den Wacom-Ingenieuren zusammenzuarbeiten, und die Hardware ist wirklich gut konstruiert. Das nächste Grafiktablet, das ihr kauft, kann jetzt zu 100 % unter Linux unterstützt werden". Denn die Firma will als Ergebnis der Zusammenarbeit demnächst ein neues Gerät veröffentlichen, das den Linux Vendor Firmware Service (LVFS) standardmäßig unterstützt.

Der LVFS-Dienst ist aus den Arbeiten zu Fwupd entstanden, da das Werkzeug zunächst nur für die eigentliche Aktualisierung also das Einspielen neuer Firmware-Dateien vorgesehen war. Mit LVFS ist ein Serverdienst dazu entstanden, der es Herstellern ermöglicht, ihre Firmware-Updates zentral bereitzustellen, so dass alle Linux-Nutzer von Fwupd darauf Zugriff haben.

Firmware-Updater als Snap und Flatpak

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    20.-24. September 2021, online
  3. Dive-in-Workshop: Kubernetes
    17./19./24./26. August 2021, online
Weitere IT-Trainings

Neuigkeiten kündigt der Entwickler Hughes auch für die Update-Software selbst an. Das Werkzeug Fwupd gibt es nun in einer eigenständigen Variante als Flatpak oder Snap, so dass Nutzer diese auch unabhängig von der Paketauswahl ihrer Distribution nutzen können. Diese Variante läuft damit auch auf älteren Systemen, die nicht die aktuelle Version von Fwupd anbieten und verzichtet darauf, den Daemon oder Fwupdmgr zu installieren. Allerdings müssen die Anwender das Update-Werkzeug mit Rootrechten laufen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS
Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
Artikel
  1. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

  2. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

delphi 07. Jun 2018

fwupd unterstützt auch FW-Updates z.B. für Logitech Unifying Receiver, und für recht...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /