Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Engines unterstützen DX12.
Viele Engines unterstützen DX12. (Bild: AMD)

Grafikschnittstelle: Kein DirectX 12 für Windows 7

Viele Engines unterstützen DX12.
Viele Engines unterstützen DX12. (Bild: AMD)

Windows 7 außen vor: Die kommende Grafikschnittstelle DirectX 12 wird nicht für das ältere Betriebssystem veröffentlicht. Stattdessen soll es für Nutzer von Radeon-Grafikkarten eine Alternative geben.

Anzeige

AMDs Spiele-Chef Richard Huddy hat bestätigt, dass DirectX 12 nicht für Windows 7 verfügbar sein wird. Als Alternative benennt der Chief Gaming Scientist die Mantle-Schnittstelle des Grafikkartenherstellers, die zumindest in Teilbereichen schon heute ähnliche Vorteile bietet, wie sie DirectX 12 haben soll.

Die Ankündigung kommt wenig überraschend, denn schon Direct3D 11.2 ist nur für Windows 8 verfügbar. Windows 7 unterstützt maximal Direct3D 11.1, und das nicht in vollen Umfang. Spieler, die DirectX 12 nutzen möchten, müssen daher auf Windows 10 umsteigen. Ob Windows 8.1 die Schnittstelle ebenfalls erhält, hat Microsoft noch nicht bekanntgegeben.

Das DX12-API setzt WDDM 2.0 (Windows Display Driver Model) voraus, während Windows 8.1 derzeit nur WDDM 1.3 unterstützt. Für Windows 7 ist einzig das WDDM 1.1 verfügbar, weswegen hier Teile von Direct3D 11.1 fehlen und Direct3D 11.2 nicht angeboten wird.

Unsere Vermutung: Windows 8.1 dürfte das Feature-Set von Direct3D 11.3 unterstützen, nicht aber den Low-Level-Aspekt von DX12.

DirectX 12 ähnelt vom Feature-Set her Direct3D 11.3, allerdings ist die Spezifikation des API noch nicht abgeschlossen. Für DirectX 12 und Direct3D 11.3 müssen Grafikkarten Rasterizer Ordered Views, Typed UAV Load, Volume Tiled Resources sowie Conservative Raster unterstützen.

Rasterizer Ordered Views verbessern beispielsweise die Order Independent Transparency, also das Rendering von transparenten Objekten ohne CPU-Sortierung. Hinzu kommt die API-Unterstützung von Megatextures (Volume Tiled Resources) in Form von Voxeln, also dreidimensionalen Ressourcen.

DirectX 12 ist anders als DX11 eine Low-Level-Schnittstelle, die wie Mantle den CPU-Overhead reduziert. Das ermöglicht höhere Bildraten, wenn der Prozessor limitiert - etwa in Dragon Age Inquisition oder Civilization Beyond Earth.

Dices/Electronic Art's Frostbite-, Oxide Games' Nitrous-Engine und Epic Games' Unreal Engine 4 sollen künftig DirectX 12 unterstützen, das haben die Entwicklerstudios bereits im März 2014 angekündigt.

Die neue Schnittstelle soll für Windows-Geräte (PCs, Tablets, Smartphones) und die Xbox erscheinen, erste Spiele erwartet Microsoft Ende 2015.


eye home zur Startseite
abUndAnPoster 17. Nov 2014

AMD has sent GameSpot the following statement: "There have been reports based on a video...

plutoniumsulfat 17. Nov 2014

lässt sich nachträglich einstellen.

h3ld27 15. Nov 2014

Zum Teil. Auch ältere Systeme werden von einer low level api profitieren. Ob es feature...

IrgendeinNutzer 14. Nov 2014

Da gebe ich dir Recht, bei AMD habe ich nur mehr Hoffnung, dass sie Nvidia Nutzer nicht...

IrgendeinNutzer 14. Nov 2014

Danke dir für deine Antwort! :) Nutzer wie du und solche Beiträge machen das Golem Forum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 395,00€
  2. 44,99€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  2. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  3. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  4. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  5. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  6. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  7. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  8. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  9. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode

  10. Owncloud-Fork

    Nextcloud 12 skaliert Global



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. WLAN-Kabel

    Earan | 17:37

  2. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    Stefan99 | 17:37

  3. Re: Ich würde gerne wissen....

    sneaker | 17:35

  4. Re: Release Date für komplettes Spiel?

    gadthrawn | 17:35

  5. Re: Ich verstehe die Aufregung nicht

    My1 | 17:35


  1. 16:35

  2. 16:20

  3. 16:00

  4. 15:37

  5. 15:01

  6. 13:34

  7. 13:19

  8. 12:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel