Abo
  • Services:

Grafikschnittstelle: AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück

Richard Huddy habe keinen Einblick in Microsofts Pläne und hätte nur spekuliert, dass DirectX 12 nicht für Windows 7 erscheint. Ein Dementi seitens AMD sieht anders aus, denn Huddy dürfte recht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Video zu DX12  ist auf privat gestellt.
Das Video zu DX12 ist auf privat gestellt. (Bild: Youtube)

Auf der PDXLAN war sich AMDs Spiele-Chef Richard Huddy sicher: "DX12 is not coming to Windows 7", sagte der Chief Gaming Scientist. Nun nimmt sein Arbeitgeber die Aussage zurück, da Huddy auf der PDXLAN mehr verraten hatte als geplant oder abgesprochen.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Das Youtube-Video von seinem Vortrag ist auf privat gestellt, zudem ließ uns AMD ein offizielles Statement zukommen. Darin heißt es, Huddy habe "spekulative Aussagen" zu DirectX 12 getroffen. Der Manager könne nicht für Microsoft sprechen und habe keine "besonderen Einblicke" in die DX12- oder Windows-Pläne des Unternehmens.

AMD vermeidet bewusst eine Bestätigung oder ein Dementi, denn ein solches würde wie Huddys Aussage zuvor Microsofts Kommunikationspolitik aushebeln. Der Manager kümmert sich seit 1998 um die Zusammenarbeit von Grafikkarten- und Prozessorherstellern mit Spiele-Entwicklern. Er arbeitete anfangs vier Jahre für Nvidia, dann sechs für AMD, zwischenzeitlich drei für Intel und seit Sommer 2014 wieder für AMD.

Das Ende des grundlegenden Supports für Windows 7 endet laut Microsoft bereits im Januar 2015, DirectX 12 soll aber erst im Herbst oder Winter des kommendes Jahres erscheinen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Microsoft DirectX 12 dennoch für das bis dahin sechs Jahre alte Betriebssystem veröffentlicht, ist äußerst gering.

Der Aufwand dürfte schlicht zu hoch sein, zumal Microsoft sich schon gescheut hat, das WDDM 1.2 oder 1.3 (Windows Display Driver Model) für Windows 7 zur Verfügung zu stellen. Die Alternative lautet vorerst Mantle, künftig könnte auch OpenGL wieder eine größere Rolle spielen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

spiderbit 18. Nov 2014

Naja sowas kann man sich halt leisten als unangefochtenen Marktfueher, aber Microsoft...

nille02 18. Nov 2014

Das liegt im ermessen von MS, ob es D3D12 auch für Win 8.x geben wird. Auch heute...

Porterex 18. Nov 2014

Klar gibt Nvidia grünes Licht. Genauso wie die behaupten die Grafikkarten (alten...

ms (Golem.de) 18. Nov 2014

Stimmt, es gibt ja noch was außerhalb der USA.

Lord Gamma 18. Nov 2014

Jetzt müsste es so jemanden wie Adam Orth (dem die Xbox Spieler zu verdanken haben, dass...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /