Abo
  • Services:

Grafikkartentreiber: Catalyst Omega beschleunigt Assassin's Creed um 30 Prozent

Höhere Bildraten als zuvor: AMDs neuer Catalyst-Treiber Omega steigert die Geschwindigkeit von Assassin's Creed Unity auf Radeon-Grafikkarten - vor allem an Stellen, wo das Spiel schlecht lief.

Artikel veröffentlicht am ,
Innerhalb der Notre-Dame steigt die Bildrate.
Innerhalb der Notre-Dame steigt die Bildrate. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Bisher erreichten Radeon-Grafikkarten in Assassin's Creed Unity deutlich niedrigere Bildraten als ähnlich teure und im Mittel gleich schnelle Nvidia-Modelle. Der neue Catalyst-Treiber Omega 14.12 ändert dieses Leistungsgefüge und steigert die Darstellungsgeschwindigkeit unseren Messungen zufolge je nach Spielszene um bis zu 30 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Fürth, Zirndorf bei Nürnberg
  2. AZTEKA Consulting GmbH, Freiburg

Alle Benchmarks entstanden mit der Version 1.3.0 von Assassin's Creed Unity. Das Update ändert verglichen mit der Release-Build und dem Day-One-Patch 1.1.0 nichts an der Bildrate, die höhere Leistung ist ausschließlich auf den Omega-Treiber zurückzuführen.

Neben der von uns im Techniktest von Assassin's Creed Unity verwendeten Straßenszene prüfen wir den neuen Catalyst auch in einem Innenabschnitt der Notre-Dame. Hier ist die Bildrate niedriger als in den Gassen von Paris - egal ob mit oder ohne Omega.

Wir vergleichen den Catalyst 14.11.2 Beta mit dem Catalyst 14.12 Omega auf einer Sapphire Radeon R9 290X Tri-X, die von einem Core i7-3770K und 16 GByte Arbeitsspeicher unterstützt wird. In der Straßenszene erhöht der neue Catalyst die Bildrate von 34 auf 38 fps, ein Plus von 12 Prozent.

  • Sapphire Radeon R9 290X Tri-X, Core i7-3770K, 16 GByte DDR3, Windows 8.1.1 x64, Catalyst 14.11.2 Beta (HQ) / 14.12 Omega (HQ)
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X, Core i7-3770K, 16 GByte DDR3, Windows 8.1.1 x64, Catalyst 14.11.2 Beta (HQ) / 14.12 Omega (HQ)

In der Notre-Dame steigt die Bildrate von sehr zähen 27 auf deutlich flüssigere 35 fps - das entspricht einem Zuwachs von rund 30 Prozent. Im Ubisoft-Forum ist von teils deutlich höheren Werten die Rede, eventuell wird hier der Omega mit älteren Treiberversionen verglichen.

Der vierte Patch für Assassin's Creed Unity soll unabhängig vom Grafikkartentreiber die Geschwindigkeit steigern, weitere Fehler beheben und am 15. Dezember erscheinen. Zudem steht noch ein Update aus, das Tessellation (auf Basis von Nvidias Geometry Works) für die Umgebung ins Spiel integriert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  3. ab 399€

tibrob 12. Dez 2014

Vielleicht übst du dich darin, die Fragestellung sinnvoll zu gestalten. Na, wie wär's?

ShielD 12. Dez 2014

Ja, der Betreff war etwas ungünstig gewählt :) Leider wird von den Notebookherstellern...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /