• IT-Karriere:
  • Services:

Grafikkarten: Nvidias Geforce GTX 1080 Ti läuft aus

Bedingt durch die neue Turing-Generation wird die Geforce GTX 1080 Ti nicht mehr hergestellt. Die bisherige Alternative zur Geforce RTX 2080 wird nur noch selten und zu hohen Preisen angeboten, bald dürfte das Nvidia-Modell aus dem Handel verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Mehrere Geforce GTX als Founder's Editions hintereinander
Mehrere Geforce GTX als Founder's Editions hintereinander (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die Verfügbarkeit der Geforce GTX 1080 Ti wird von Tag zu Tag schlechter und daher steigen die Preise. Das zeigt ein Blick in diverse Online-Shops und das bestätigten Gespräche mit mehreren deutschen Händlern. Die Pascal-basierte Grafikkarte wurde im März 2017 für 820 Euro als Founder's Edition veröffentlicht, Partner-Modelle waren ähnlich teuer. Mittlerweile sind die Preise von zwischenzeitlich unter 700 Euro bei 850 Euro bis 900 Euro angelangt.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Nvidia hat unserem Kenntnisstand nach die GP102-Variante der Geforce GTX 1080 Ti, also deren Grafikchip, eingestellt und damit wird auch die Karte selbst seit geraumer Zeit nicht mehr produziert. Der Fokus liegt nun auf der Geforce RTX 2080 (Test), die auf der neueren Turing- statt der bisherigen Pascal-Architektur basiert und die ein bisschen flotter rechnet als die meisten Geforce GTX 1080 Ti.

Als Founder's Edition kostet die Geforce RTX 2080 bei Nvidia rund 850 Euro, die Custom-Modelle der Partner liegen etwa bei 750 Euro bis 950 Euro, je nach Hersteller, Platine, Kühlung und Takt. Der Vorteil der Geforce GTX 1080 Ti sind die 11 GByte statt 8 GByte Videospeicher, dafür hat die Geforce RTX 2080 einige Neuerungen wie eine Raytracing-Beschleunigung und Inferencing-Kantenglättung (DLSS) integriert. Bisher nutzt das aber noch kein Spiel, erst Battlefield 5 wird in einigen Tagen mit realistischeren Reflexionen und Spiegelungen aufwarten.

Interessant wird, ob und wie sich die Preise der Geforce RTX 2080 verändern, wenn die Geforce GTX 1080 Ti nicht mehr verfügbar ist oder nur noch gebraucht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 07. Nov 2018

Natürlich lässt man die auslaufen, ist die größte Konkurrenz. Zur normalen 1080 ist der...

x2k 07. Nov 2018

Warum muss ich grade an Keks wärmeleitpasten denken? Kopfkino :-/

Legendenkiller 07. Nov 2018

Die Chips werden vermutlich schon sein vielen Monaten nicht mehr gefertigt. Jetzt sind...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /