Abo
  • Services:
Anzeige
Die GTX 780 bekommt bald eine Ti-Version.
Die GTX 780 bekommt bald eine Ti-Version. (Bild: Nvidia)

Grafikkarten Nvidia kündigt Geforce GTX 780 Ti an und senkt Preise

Wie erwartet schließt Nvidia die Lücke zwischen der GTX 780 und der Titan: Das Modell GTX 780 Ti wird 699 US-Dollar kosten. Durch die neue Konkurrenz von AMDs Radeon R9 290X werden zudem die kleineren Modelle billiger, und ein Spielebundle gibt es auch.

Anzeige

Zum 28. Oktober 2013 hat Nvidia die Preisempfehlungen für seine größeren Grafikkarten gesenkt: GTX 780 und 770 sind nun mit 499 und 329 Dollar je 100 US-Dollar billiger. Diese Preise beziehen sich auf den US-Markt mit seinen örtlich verschiedenen Steuern, Euro-Preise gibt Nvidia nicht an. Bei deutschen Hardwareversendern wurden die Senkungen zum Mittag des Tages bereits vollzogen, die 780 kostet rund 440 Euro und die 770 rund 300 Euro.

Damit unterbietet Nvidia den Preis der Radeon R9 290X, die in den meisten Benchmarks vor der Geforce GTX 780 liegt: Die AMD-Grafikkarte hat eine Preisempfehlung von 549 US-Dollar und ist gegenwärtig bei anhaltend knapper Verfügbarkeit für rund 490 Euro zu haben. Die Bundles der 290X mit dem Spiel Battlefield 4 sind rund 30 Euro teurer.

Obwohl AMD für die 290X und die kleinere Version 290 bisher sonst keine Bundles im Rahmen seines Programm Never Settle angekündigt hat, kontert Nvidia auch hier. Wer die Grafikkarte bei bestimmten Händlern kauft, erhält mit einer GTX 780 Ti, 780 oder 770 die drei Spiele Batman Arkham Origins, Splinter Cell Blacklist und Assassin's Creed IV dazu. Bei einer GTX 760 oder 660 sind noch das neue Splinter Cell sowie das nächste Batman-Spiel enthalten.

Preis und Termin für die 780 Ti nennt Nvidia auch: Ab dem 7. November 2013 soll die Grafikkarte für 699 US-Dollar erhältlich sein. Wie von Golem.de erwartet, schließt Nvidia also die preisliche Lücke zwischen der 780 und der Titan, welche durch die Preissenkungen nun noch größer geworden ist. Genauer gesagt kostet die Titan, die in vielen Benchmarks auch schon von der 290X eingeholt wird, nun doppelt so viel wie die 780. Preissenkungen bei seinem Spitzenmodell, das mit 6 GByte RAM immer noch den größten Speicherausbau einer Spiele-Grafikkarte bietet, hat Nvidia bisher nicht angekündigt. Ebenso gibt es bisher keinerlei offizielle Spezifikationen zur 780 Ti.

Um seine Grafikkarten weiter attraktiv zu machen, hat Nvidia außerdem mit einer neuen Version seiner Software Geforce Experience die neue Funktion "Shadowplay" als Betaversion freigeschaltet. Mit Hardwareunterstützung der GPU lassen sich damit Videos von Spielen mitschneiden, sie werden direkt als H.264-Datei gespeichert. Das klappt auf Knopfdruck zum Starten und Stoppen der Aufnahme, und sogar rückwirkend. In einem Loop-Modus speichert die Software automatisch die letzten 20 Minuten, auf Knopfdruck werden diese dann in eine dauerhafte Datei gespeichert. Diese Länge ist laut Nvidia unter Windows 8 möglich, mit Windows 7 bietet das Programm aus nicht genannten Gründen nur 10 Minuten automatisches Speichern an.


eye home zur Startseite
swissmess 29. Okt 2013

ich hab mir angewöhnt midrange zu kaufen, dafür alle 1-2 jahre je nach komponente. kommt...

GrannyStylez 29. Okt 2013

haha made my morning... Ja es ist sowieso immer das gleiche, einer macht es besser und...

Orakle 29. Okt 2013

...von Nvidia. ich mein, ne "Gigabyte GeForce GTX 660 OC 2GB DDR5" für 155 Euro bei...

nie (Golem.de) 28. Okt 2013

Ja, ist korrigiert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

  1. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    __destruct() | 21:43

  2. Re: Siri und diktieren

    rabatz | 21:41

  3. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    ML82 | 21:33

  4. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    SanderK | 21:21

  5. Re: Akito Thunder 2 + Macbook

    Mixermachine | 21:13


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel