Abo
  • IT-Karriere:

Grafikkarten: MSI veröffentlicht die Radeon RX 580/570 Mech 2

Auch wenn Nvidias das Geforce Partner Program offiziell beendet hat, die Partner können vorerst nicht mehr zurück: Nach Asus bringt MSI mehrere Radeon-Grafikkarten unter neuem Namen in den Handel.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon RX 580 Mech 2
Radeon RX 580 Mech 2 (Bild: MSI)

MSI hat die Radeon RX 580 Mech 2 und Radeon RX 570 Mech 2 vorgestellt, zwei neue Grafikkarten mit AMDs Polaris-Chip. Wer sich fragt, warum der Hersteller über ein Jahr nach der Veröffentlichung der Radeon RX 580/570 (Test) weitere Modelle auflegt, die Antwort lautet: Nvidias Geforce Partner Program (GPP). Damit wollte der Konkurrent eine Grafikkarten-Exklusivität erzwingen, ist jedoch zumindest offiziell wieder davon abgerückt. Die Schäden aber sind angerichtet.

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Zuerst hatte Asus neue alte Radeons unter der Arez-Marke angekündigt, statt sie wie bisher ins ROG-Portfolio (Republic of Gamers) zu integrieren. Nun folgt MSI mit Mech 2 statt Gaming, wobei die Karten hinsichtlich Platine und Kühler ziemlich vertraut wirken. Die Pixelbeschleuniger und die Kartons brauchen Vorlaufzeit und wurden bereits produziert, da würde es Asus und MSI nur noch mehr Geld kosten, alles wieder einzustampfen.

Auf das GPP hatte Kylek Bennett aufmerksam gemacht, der Gründer der Hardware-Seite HardOC, nach einem Hinweis von AMD. Teilnehmern des Geforce Partner Program soll Nvidia unter anderem Maßnahmen wie Spiele-Bundles, Rabatte, Social-Media- und Ingenieurhilfe sowie Marketing-Gelder versprochen, aber auch indirekt die Drohung ausgesprochen haben, ihnen eventuell keine frühen Chiplieferungen für Produkte zum Launch zur Verfügung zu stellen. Quasi als Krönung hatte Nvidia vorgeschrieben, dass per Geforce Partner Program nur noch Nvidia-Grafikkarten unter bestimmten Brands verkauft werden dürften, was mit Asus' Arez und MSIs Mecha 2 nun Realität ist.

Nvidia bezeichnet das Programm als Versuch, zusammen mit Partnern dafür zu sorgen, dass Spieler beim Kauf einer Grafikkarte "volle Transparenz" haben und "sicher Produkte auswählen" können, "die das Versprechen von Nvidia Geforce enthalten". AMD beschwörte zuvor in einem Blogeintrag die eigenen Radeon-Produkte und die Wahlfreiheit der Gamer, ohne das GPP explizit zu nennen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 3,99€
  3. 24,99€
  4. (-25%) 44,99€

oldathen 16. Mai 2018

werde ich auch nicht mehr machen. Weder Intel noch Nvidia :-) Da pfeif ich auf das letzte...

Psy2063 16. Mai 2018

es ging um die "gaming" Markennamen, die von den Herstellern für die Karten benutzt...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenfone 6 - Test

Das Zenfone 6 fällt durch seine Klappkamera auf, hat aber auch abseits dieses Gimmicks eine Menge zu bieten, wie unser Test zeigt.

Asus Zenfone 6 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /