Abo
  • Services:
Anzeige
Die RX 490 könnte noch 2016 erscheinen.
Die RX 490 könnte noch 2016 erscheinen. (Bild: AMD)

Grafikkarten: Geforce GTX 1060 und Radeon RX 490 kündigen sich an

Die RX 490 könnte noch 2016 erscheinen.
Die RX 490 könnte noch 2016 erscheinen. (Bild: AMD)

Kaum ist die Radeon RX 480 verfügbar, da listet AMD eventuell unbeabsichtigt schon eine schnellere Grafikkarte: Die Radeon RX 490 könnte gegen die kommende Geforce GTX 1060 gestellt werden.

AMD hat im Rahmen einer Promo-Aktion erstmals eine Radeon RX 490 aufgeführt. Sofern es kein Schreibfehler ist, dürfte es sich dabei um eine beschleunigte Version der Radeon RX 480 handeln. Da die Promo-Aktion zum Erhalt digitaler Spielekopien bis zum 31. Dezember 2016 läuft, liegt die Vermutung nahe, dass besagte Radeon RX 490 im zweiten Halbjahr erscheint. Eventuell handelt es sich bereits um eine Grafikkarte mit Vega-Chip oder jedoch ein umbenanntes Modell für OEMs und somit für Komplettsysteme.

Anzeige

Die Radeon RX 490 könnte, muss aber nicht, als Gegenpart zu Nvidias Geforce GTX 1060 gedacht sein: Die wird unterhalb der Geforce GTX 1080/1070 positioniert und soll auf dem GP106-Chip statt auf dem GP104-Chip basieren. Benchlife nennt den 7. Juli als Starttermin - wobei die Meldung offen lässt, ob die Spezifikationen enthüllt werden oder aber Tests online gehen und Karten verfügbar sind.

  • AMD listet eine Radeon RX 490 und Bristol Ridge für Desktop. (Bild: AMD)
  • Geforce GTX 1060 (Bild: Benchlife)
Geforce GTX 1060 (Bild: Benchlife)

Die Geforce GTX 1060 soll mit 3/6 GByte Videospeicher erscheinen, was für ein 192 statt 256 Bit breites Interface spricht. Nvidia hat ausgehend von den 1.920 Shader-Kernen der Geforce GTX 1070 zudem die Anzahl der ansprechbaren Rechenwerke weiter reduziert.

Bei der sind 15 von 20 Blöcken aktiv, bei der Geforce GTX 1060 sind 10 freigeschaltet - das entspricht 1.280 ALUs. Folgerichtig müsste die Leistungsaufnahme unter die 150 Watt der Geforce GTX 1070 sinken, der genaue Wert hängt aber von den Taktraten ab. Wir halten 110 bis 130 Watt für realistisch, wobei das Power-Target rein für das Referenzdesign gilt.

Laut Benchlife sollen die 3-GByte-Versionen der Geforce GTX 1060 für 250 US-Dollar angeboten werden und das 6-GByte-Pendant soll 300 US-Dollar kosten. AMDs Radeon RX 480 mit 8 GByte ist mit 240 US-Dollar beziehungsweise 250 Euro bepreist und würde daher mit dem kleineren GTX-Modell in Konkurrenz treten. Alle Dollar-Preise sind US-typisch vor Steuern.

  • AMD listet eine Radeon RX 490 und Bristol Ridge für Desktop. (Bild: AMD)
  • Geforce GTX 1060 (Bild: Benchlife)
AMD listet eine Radeon RX 490 und Bristol Ridge für Desktop. (Bild: AMD)

Interessante Randnotiz: Die Promo-Aktion listet auch die Kombiprozessoren vom Typ Bristol Ridge für den kommenden Sockel AM4. Bisher verfügbar sind einzig die Notebook-Varianten. Die Desktop-Modelle wie der A12-9800 takten mit bis zu 4,2 GHz (CPU-Module) und bis zu 1.108 MHz (integrierte Grafikeinheit) deutlich höher, da die thermische Verlustleistung auf 65 Watt steigt.

Nachtrag vom 20. Juli 2016, 17:03 Uhr

AMD sagte auf Nachfrage, bei der Radeon RX 490 hätte es sich schlicht um einen Platzhalter und nicht im eine echte Karte gehandelt.


eye home zur Startseite
Dividka 05. Jul 2016

Laut AMD ist die RX 480 schon der Vollausbau.

beaglow 30. Jun 2016

Also wenn man sich eine neue Grafikkarte kauft, möchte man vermutlich auch zumindest bei...

Graveangel 30. Jun 2016

Ah, genau, hatte nur im Kopf, dass es auch etwas mit Ridge ist. Das ist echt schade...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  3. Tetra GmbH, Melle
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  2. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  3. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  4. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  5. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  6. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  7. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  8. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  9. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  10. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. so etwas kommt raus

    tschaefer | 12:25

  2. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    bk (Golem.de) | 12:19

  3. Re: Anstatt Eisen zu Gold machen sie Pappe zu Gold.

    SanderK | 12:18

  4. Re: ist ja ein Lacher gegen die illegalen IPTV...

    sofries | 12:14

  5. Re: "Das Eigenlob Trumps ließ nicht lange auf...

    bk (Golem.de) | 12:09


  1. 12:26

  2. 09:02

  3. 18:53

  4. 17:28

  5. 16:59

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel