Abo
  • Services:
Anzeige
Radeon RX 560 und Radeon RX 550
Radeon RX 560 und Radeon RX 550 (Bild: AMD)

Grafikkarten: AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor

Radeon RX 560 und Radeon RX 550
Radeon RX 560 und Radeon RX 550 (Bild: AMD)

Mehr Grafikleistung im Low-End-Segment: Die Radeon RX 560 folgt auf die Radeon RX 460 und nutzt durchweg 4 GByte Videospeicher. Die Radeon RX 550 soll günstige PCs fit für E-Sport-Titel machen. Dafür hat AMD einen neuen Polaris-Chip entwickelt.

Parallel zur Radeon RX 580 und Radeon RX 570 hat AMD auch die Radeon RX 560 und die Radeon RX 550 veröffentlicht. Beide Grafikkarten werden im Preisbereich unter 150 Euro angeboten und richten sich an Käufer günstiger Systeme. AMD bewirbt die Radeon RX 560 als ideales Modell für Spiele, die in 1080p mit mittleren bis hohen Details mit über 60 fps laufen sollen. Die Radeon RX 550 eignet sich laut Hersteller für E-Sport-Games wie Counter Strike Global Offensive, Dota 2 oder das populäre Overwatch.

Anzeige
  • Technische Daten der Radeon RX 560 (Bild: AMD)
  • Leistung der Radeon RX 560 (Bild: AMD)
  • Technische Daten der Radeon RX 550 (Bild: AMD)
  • Leistung der Radeon RX 550 (Bild: AMD)
  • RX-500-Modelle im Überblick (Bild: AMD)
Technische Daten der Radeon RX 560 (Bild: AMD)

Technisch basiert die Radeon RX 560 auf dem bekannten Polaris-11-Grafikchip, der auch für die Radeon RX 460 genutzt wird. In der neuen Grafikkarte steckt jedoch der Vollausbau mit 16 Compute Units, ähnlich wie in der Radeon Pro 460 für Apples Macbooks und der Radeon Pro WX5100 für Workstations. Folgerichtig gibt es 1.024 statt 896 Rechenkerne, obendrein hat AMD den GPU-Takt erhöht. Das Interface zum GDDR5-Videospeicher ist wie gehabt 128 Bit breit, allerdings soll es die Radeon RX 560 ausschließlich mit 4 GByte geben. AMD spricht von einer Board-Power von 75 bis 80 Watt, Partnerkarten werden daher mit und ohne zusätzlichen 6-Pol-Stromanschluss angeboten.

Radeon RX 560Radeon RX 460Radeon RX 550Radeon R7 450
GrafikchipPolaris 21Polaris 11Polaris 12Cape Verde Pro
Compute Units161488
Shader-ALUs1.024896512512
Textur-Einheiten64563232
ROPs16161616
Interface128 Bit128 Bit128 Bit128 Bit
Speichertyp4 GByte GDDR52/4 GByte GDDR52 GByte GDDR52 GByte GDDR5
Chiptakt (Boost)1.257 (1.340) MHz1.090 (1.200) MHz1.100 (1.183) MHz1.050 MHz
Speichertakt8 GBit pro Sekunde7 GBit pro Sekunde7 GBit pro Sekunde4,5 GBit pro Sekunde
Board-Power75W75W30 Watt65 Watt
StromanschlussPEGPEGPEGPEG
Spezifikationen der Radeon RX 560 und der Radeon RX 550

Für die Radeon RX 550 hat AMD einen neuen Chip entwickelt, intern als Polaris 12 bezeichnet. Er wird wie Polaris 20/21 bei Globalfoundries in einem verbesserten 14LPP-Verfahren gefertigt und misst 101 mm². Im Vollausbau stehen zwei Shader Engines mit zusammen 10 Compute Units und somit 640 Rechenkerne bereit, bei der Radeon RX 550 sind davon aber nur 512 der ALUs freigeschaltet. Sie takten mit 1,1 GHz zuzüglich Turbo. Das Speicherinterface ist auch hier 128 Bit breit und bindet 3,5 GHz schnellen GDDR5 an. Die typische Leistungsaufnahme soll 50 Watt betragen, die Karte wird daher einzig über den PEG-Slot mit Energie versorgt. Ein Referenz-Design ist nicht vorgesehen.

Polaris 20Polaris 10 Polaris 21Polaris 11Polaris 12
Fertigungsverfahren14LPP+14LPP14LPP+14LPP14LPP+
Die-Size232 mm²232 mm²124 mm²124 mm²101 mm²
Transistoren5,7 Milliarden5,7 Milliarden3,0 Milliarden3,0 Milliarden2,2 Milliarden
Compute Units3636161610
Shader ALUs2.3042.3041.0241.024640
Textur-Einheiten144144646440
ROP-Cluster88444
Raster-Endstufen3232161616
Interface256 Bit GDDR5256 Bit GDDR5128 Bit GDDR5128 Bit GDDR5128 Bit GDDR5
L2-Cache2 MByte2 MByte1 MByte1 MByte?
Spezifikationen von Polaris 20/21 und Polaris 12

Bisher hat AMD uns nicht mit einer Radeon RX 560 oder Radeon RX 550 bemustert, zumindest für die kleinere Karte liegt aber schon der Reviewer's Guide vor. Die Preise liegen bei 100 US-Dollar zuzüglich Steuern (Radeon RX 560) und bei 80 US-Dollar vor Steuern (Radeon RX 550). Das große Modell soll ab Mai 2017 verfügbar sein, das kleinere ab dem 20. April.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. operational services GmbH & Co. KG, Ottobrunn
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  4. Phoenix Contact Electronics GmbH, Bad Pyrmont


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-66%) 6,80€
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)
  3. (u. a. Game of Thrones, Supernatural, The Big Bang Theory)

Folgen Sie uns
       


  1. Smarter

    Katastrophen-App kann ohne Mobilfunknetz kommunizieren

  2. Statt Docker und Kubernetes

    Facebook braucht Tupperware für seine Container

  3. Windows 10 Version 1709 im Kurztest

    Ein bisschen Kontaktpflege

  4. Powerline Advanced

    Devolo bringt DLAN-Adapter mit zwei Ports und Steckdose

  5. CSE

    Kanadas Geheimdienst verschlüsselt Malware mit RC4

  6. DUHK-Angriff

    Vermurkster Zufallszahlengenerator mit Zertifizierung

  7. Coda

    Office-365-Alternative kommt ohne "Schiffe versenken" aus

  8. Bethesda

    Wolfenstein 2 benötigt leistungsstarke PC-Hardware

  9. Radeon Software 17.10.2

    AMD-Treiber beschleunigt Destiny 2 um 50 Prozent

  10. Cray und Microsoft

    Supercomputer in der Azure-Cloud mieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Andy Rubin Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
  2. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  3. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel 2 XL Google untersucht Einbrennen des Displays
  2. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  3. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Krack-Angriff AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
  2. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  3. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  1. Re: Anfängliche Nervereien...

    AIM-9 Sidewinder | 13:10

  2. Powerline ist noch schädlicher als WLAN

    TC | 13:09

  3. Re: Jubel!

    soluga | 13:08

  4. Re: Auf 9.3.5 (letzte IOS 9 Version) ist der...

    Potrimpo | 13:05

  5. Re: Halte ich für Quark.

    nachgefragt | 13:05


  1. 13:13

  2. 13:12

  3. 12:01

  4. 11:36

  5. 11:13

  6. 10:48

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel