Abo
  • Services:

Grafikkarte: Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

Die Radeon RX 470 Mining ist für das Schürfen von Kryptowährungen wie Ethereum gedacht. Die Grafikkarte hat keine Display-Ausgänge und sie ist nicht für Endkunden gedacht. Erwähnenswert sind die vier UEFIs und die Garantie.

Artikel veröffentlicht am ,
Mining-Rig mit Sapphire-Karten
Mining-Rig mit Sapphire-Karten (Bild: WP Dezignz)

Sapphire hat eine Grafikkarte für sogenannte Kryptowährungen veröffentlicht: Die Radeon RX 470 Mining basiert auf einem Polaris-Chip der letzten Generation, der sich derzeit besonders gut für das Schürfen von Ethereum eignet. Entsprechend diesem Einsatzzweck hat Sapphire auf jegliche Display-Ausgänge verzichtet, da die Karte rein als eingebundener Rechenbeschleuniger dient und das Bild etwa von der iGPU des Prozessors kommt.

  • Radeon RX 470 Mining (Bild: Sapphire)
Radeon RX 470 Mining (Bild: Sapphire)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Die Radeon RX 470 Mining wird mit 4 oder 8 GByte und GDDR5 mit einer Geschwindigkeit von 7 GBit die Sekunde angeboten, wobei die Speichermenge beim Schürfen keine Rolle spielt. Mit 2.048 Shader-Einheiten und 1.236 MHz entspricht die Grafikarte der Nitro-Edition für Gamer, auch die Kühlung ist identisch. Anstelle von Display-Ausgängen gibt es vier statt zwei Schalter und ebenso viele UEFI-Varianten. Das Max Performance (128 Watt) und das Efficiency Setting (75 Watt) unterscheiden sich bei der Leistungsaufnahme, die beiden anderen UEFIs dienen als Backup für Flash-Versuche. Mit dem Efficiency Setting sinkt der Chiptakt, der für Ethereum wichtige Speichertakt nicht.

Der Trend hält meist nicht lange

Zwar wird die Sapphire-Grafikkarte im britischen Onlineshop Overclockers UK gelistet, tendenziell sind solche Modelle aber eher für Firmen interessant, die in großen Mengen einkaufen. Zwar schafft eine Radeon RX 470 viele Megahashes pro Sekunde beim Ethereum-Mining und auch die Effizienz ist passabel. Das gilt jedoch nur, solange der Kurs auf dem derzeitigen Niveau bleibt - früher oder später dürfte sich Mining auch hier nicht mehr rechnen. Da wundert es wenig, dass die Garantie nur ein Jahr statt drei Jahre beträgt.

Aktuell gibt es passende Mainboards mit vielen PEG-Slots. Teils wird mit USB-Adaptern gearbeitet, denn Bandbreite und Latenz ist beim Mining wenig relevant. Trotz steigenden Kurses rechnet sich das Schürfen von Ethereum mit Polaris-basierten Grafikkarten noch, allerdings müssen die Anschaffungskosten erst eingeholt werden. Für Bitcoin-Mining gibt es längst spezialisierte ASICs, die viel effizienter und schneller rechnen als GPUs.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€

JohnD 27. Jun 2017

Ähem ja du hast das Prinzip scheinbar so richtig verstanden....

ArcherV 27. Jun 2017

Nein. In den 14 Tagen kann man so ausführlich testen wie man möchte. Bis auf den 14...

Johnny Cache 27. Jun 2017

Die extra Features sind ja ganz nett, aber eigentlich sind diese Dinger nur für große...

RicoBrassers 27. Jun 2017

Ich vermute mal, dass diese Karte - trotz des Namens - auch für andere GPU-beschleunigte...

McWiesel 26. Jun 2017

Guten Abend, Es zockt aber niemand mit mehr als 2 Grafikkarten 24/7/365, der...


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /