Abo
  • Services:
Anzeige
Mining-Rig mit Sapphire-Karten
Mining-Rig mit Sapphire-Karten (Bild: WP Dezignz)

Grafikkarte: Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

Mining-Rig mit Sapphire-Karten
Mining-Rig mit Sapphire-Karten (Bild: WP Dezignz)

Die Radeon RX 470 Mining ist für das Schürfen von Kryptowährungen wie Ethereum gedacht. Die Grafikkarte hat keine Display-Ausgänge und sie ist nicht für Endkunden gedacht. Erwähnenswert sind die vier UEFIs und die Garantie.

Sapphire hat eine Grafikkarte für sogenannte Kryptowährungen veröffentlicht: Die Radeon RX 470 Mining basiert auf einem Polaris-Chip der letzten Generation, der sich derzeit besonders gut für das Schürfen von Ethereum eignet. Entsprechend diesem Einsatzzweck hat Sapphire auf jegliche Display-Ausgänge verzichtet, da die Karte rein als eingebundener Rechenbeschleuniger dient und das Bild etwa von der iGPU des Prozessors kommt.

Anzeige
  • Radeon RX 470 Mining (Bild: Sapphire)
Radeon RX 470 Mining (Bild: Sapphire)

Die Radeon RX 470 Mining wird mit 4 oder 8 GByte und GDDR5 mit einer Geschwindigkeit von 7 GBit die Sekunde angeboten, wobei die Speichermenge beim Schürfen keine Rolle spielt. Mit 2.048 Shader-Einheiten und 1.236 MHz entspricht die Grafikarte der Nitro-Edition für Gamer, auch die Kühlung ist identisch. Anstelle von Display-Ausgängen gibt es vier statt zwei Schalter und ebenso viele UEFI-Varianten. Das Max Performance (128 Watt) und das Efficiency Setting (75 Watt) unterscheiden sich bei der Leistungsaufnahme, die beiden anderen UEFIs dienen als Backup für Flash-Versuche. Mit dem Efficiency Setting sinkt der Chiptakt, der für Ethereum wichtige Speichertakt nicht.

Der Trend hält meist nicht lange

Zwar wird die Sapphire-Grafikkarte im britischen Onlineshop Overclockers UK gelistet, tendenziell sind solche Modelle aber eher für Firmen interessant, die in großen Mengen einkaufen. Zwar schafft eine Radeon RX 470 viele Megahashes pro Sekunde beim Ethereum-Mining und auch die Effizienz ist passabel. Das gilt jedoch nur, solange der Kurs auf dem derzeitigen Niveau bleibt - früher oder später dürfte sich Mining auch hier nicht mehr rechnen. Da wundert es wenig, dass die Garantie nur ein Jahr statt drei Jahre beträgt.

Aktuell gibt es passende Mainboards mit vielen PEG-Slots. Teils wird mit USB-Adaptern gearbeitet, denn Bandbreite und Latenz ist beim Mining wenig relevant. Trotz steigenden Kurses rechnet sich das Schürfen von Ethereum mit Polaris-basierten Grafikkarten noch, allerdings müssen die Anschaffungskosten erst eingeholt werden. Für Bitcoin-Mining gibt es längst spezialisierte ASICs, die viel effizienter und schneller rechnen als GPUs.


eye home zur Startseite
JohnD 27. Jun 2017

Ähem ja du hast das Prinzip scheinbar so richtig verstanden....

ArcherV 27. Jun 2017

Nein. In den 14 Tagen kann man so ausführlich testen wie man möchte. Bis auf den 14...

Johnny Cache 27. Jun 2017

Die extra Features sind ja ganz nett, aber eigentlich sind diese Dinger nur für große...

RicoBrassers 27. Jun 2017

Ich vermute mal, dass diese Karte - trotz des Namens - auch für andere GPU-beschleunigte...

McWiesel 26. Jun 2017

Guten Abend, Es zockt aber niemand mit mehr als 2 Grafikkarten 24/7/365, der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. über serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München
  3. Consilia GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Passau
  4. Zühlke Engineering GmbH, München, Hannover, Eschborn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  2. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  3. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  4. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  5. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  6. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  7. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  8. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  9. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  10. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: es gibt nur keine gute? :p

    Neuro-Chef | 23:14

  2. Re: Ich brauche kein Volumen

    Crunchy_Nuts | 23:12

  3. Re: 100 Mbit/s bei der Telekom

    Nebu2k | 23:11

  4. Re: Bitte selber recherchieren und nicht einfach...

    Yash | 23:11

  5. Re: Langweilig

    Bautz | 23:04


  1. 19:25

  2. 19:18

  3. 18:34

  4. 17:20

  5. 15:46

  6. 15:30

  7. 15:09

  8. 14:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel