Abo
  • IT-Karriere:

Grafikkarte: Radeon VII holt Geforce RTX 2080 ein

Mit der Radeon VII kündigt AMD eine Grafikkarte mit 7-nm-Chip an, die mit Nvidias Geforce RTX 2080 gleichziehen soll - aber doppelt so viel Videospeicher hat und dennoch weniger kostet.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon VII
Radeon VII (Bild: AMD)

AMD hat die Elektronikmesse CES 2019 genutzt, um die Radeon VII (gesprochen Seven, eine Anspielung auf 7 nm und römisch für Vega 2nd Gen) vorzustellen. Die Grafikkarte richtet sich an Spieler und basiert auf Vega 20, der ersten GPU im 7-nm-Verfahren. Sie ähnelt damit der Radeon Instinct MI60, die jedoch für Server gedacht ist. AMD sieht die Radeon VII hinsichtlich der Leistung in etwa auf dem Niveau der aktuellen Geforce RTX 2080 (Test) von Nvidia, die derzeit mindestens 650 Euro kostet.

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Für die Radeon VII nutzt AMD den Vega 20, allerdings nicht im Vollausbau mit 64 Compute Units, sondern mit 60 aktivierten Shader-Clustern. Das ergibt 3.840 Rechenkerne, die AMD mit 1.800 MHz betreibt - eine Radeon RX Vega 64 (Test) schafft nur gut 1.600 MHz in der luftgekühlten Version. Statt 8 GByte HBM2-Speicher an 2.048 Bit hat die Radeon VII gleicht 16 GByte HBM2 an 4.096 Bit und mit 1 TByte/s etwas mehr als die doppelte Datentransferrate. Zur Leistungsaufnahme äußerte sich AMD nicht.

Laut Hersteller rechnet die Radeon VII zwischen 25 und 42 Prozent schneller als die Radeon RX Vega 64 und soll damit sogar etwas flotter als eine Geforce RTX 2080 sein. Wie üblich sind solche Benchmarks vorsichtig zu beurteilen, wenngleich sie mittlerweile zumeist der Realität entsprechen - die Einstellungen und die genutzten Szenen favorisieren aber in der Regel das eigene Produkt.

Die Radeon VII soll ab dem 7. Februar 2019 für 700 US-Dollar zusammen mit Devil May Cry 5, The Division 2 und Resident Evil 2 in den Handel kommen. Damit kostet die AMD-Grafikkarte so viel wie eine günstige Geforce RTX 2080 (ab 700 US-Dollar) und weniger als Nvidias eigene Founder's Edition für 800 US-Dollar.

  • Lisa Su auf der CES 2019 (Bild: AMD)
  • Lisa Su stellt die Radeon VII vor. (Bild: AMD)
  • Technische Daten der Radeon VII (Bild: AMD)
  • Radeon Vega VII gegen Vega 64 in Anwendungen (Bild: AMD)
  • Radeon VII gegen Vega 64 in Spielen (Bild: AMD)
  • Radeon VII gegen Geforce RTX 2080 in Spielen (Bild: AMD)
  • Lisa Su auf der CES 2019 (Bild: AMD)
  • Lisa Su zeigt die Radeon VII. (Bild: AMD)
  • Lisa Su zeigt die Radeon VII. (Bild: AMD)
  • Radeon VII (Bild: AMD)
Technische Daten der Radeon VII (Bild: AMD)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 529,00€

Caretaker 22. Jan 2019

Also wenn die R9 mit der 2080 konkurriert, sagt mir der gesunde Menschenverstand das man...

Caretaker 22. Jan 2019

Das ist unwahrscheinlich, denn i.d.R. kümmern sich die Entwickler nach 2 Jahren nicht...

Doomdrake 16. Jan 2019

Ist tatsächlich leider so. AMD verursacht mehr laufende kosten beim Verbraucher als...

chithanh 12. Jan 2019

Ryan Smith von Anandtech schrieb gerade auf Twitter: https://twitter.com/RyanSmithAT...

conker 11. Jan 2019

Genau so ist es. Man bedenke einfach, wieviel Geld die EZB mittlweile "gedruckt" hat...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /