Grafikkarte: Nvidia plant Geforce GTX 1050 mit 3 GByte Videospeicher

Weil die Geforce GTX 1050 nur 2 GByte, die Geforce GTX 1050 Ti aber 4 GByte hat, wird Nvidia offenbar noch ein Modell dazwischenschieben. Je nach Konfiguration könnte es aber trotz mehr Videospeicher auch langsamer werden, sofern die GDDR5-Kapazität nicht limitiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering einer Geforce GTX 1050
Rendering einer Geforce GTX 1050 (Bild: Nvidia)

Nvidia soll an einer Geforce GTX 1050 mit 3 GByte Videospeicher arbeiten, das berichtet Expreview unter Berufung auf Industriequellen. Die chinesische Hardwareseite liegt mit solchen Vorhersagen üblicherweise richtig, vor allem wenn es sich um Produkte für China handelt. Die Geforce GTX 1050 mit 3 GByte könnte exklusiv für Asien und Internetcafés sein, oft finden solche Modelle aber ihren Weg in den europäischen Handel.

Stellenmarkt
  1. IT-Systembetreuer (m/w/d)
    Pickenpack Seafoods GmbH, Lüneburg
  2. Systemadministrator (w/m/d) für die Verkehrszentrale Nord
    Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamburg
Detailsuche

Im Desktop-Segment verkauft Nvidia die Geforce GTX 1050 nur mit 2 GByte, die Geforce GTX 1050 Ti (Test) aber mit 4 GByte. Im Notebook haben beide Varianten jeweils 4 GByte, dergleichen plant Nvidia aber für stationäre Systeme offenbar nicht. Auch die Geforce GTX 1050 mit 3 GByte soll 640 Rechenkerne bei etwa 1,4 bis 1,5 GHz nutzen. Beim Speicherinterface hat Nvidia zwei Optionen.

128 Bit oder 96 Bit

Entweder behält der Hersteller die 128 Bit bei und verbaut zwei Speicherbausteine mit 1 GByte und zwei mit 512 MByte, was im Einkauf ein bisschen aufwendiger ist. Alternativ wird das Interface auf 96 Bit verkleinert und jeder 32-Bit-Controller mit 1 GByte GDDR5 bestückt, das wäre dann aber langsamer aufgrund der geringeren Datentransferrate.

Ähnlich ging Nvidia bereits beim vierten Modell der Geforce GTX 1060 vor, die 5 GByte statt 6 GByte und 160 Bit anstelle 192 Bit hat. Auch diese Grafikkarte zielt auf Internetcafés für E-Sport-Games ab, wo die verringerte Speichermenge selten Einfluss hat, aber bei Nvidia die Kosten senkt. Die restlichen Daten entsprechen der regulären Geforce GTX 1060 mit 6 GByte (Test), also volle 1.280 Shader-Einheiten.

Nachtrag vom 22. Mai 2018, 14:58 Uhr

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Geforce GTX 1050 mit 3 GByte ist offiziell, Nvidia hat das Interface auf 96 Bit beschnitten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mambokurt 09. Mai 2018

Könnte sein. Der Sinn von mehr Ram ist immer mehr Ram. Wenn die 1050 jetzt 8GB hätte und...

H4ndy 09. Mai 2018

Schon mal ein OS mit 30 Hz bedient? Ist alles andere, als angenehm.

ms (Golem.de) 09. Mai 2018

Danke, ist korrigiert.

Crossfire579 09. Mai 2018

Wohl eher Ressourcenschonung, da die teildeaktivierten bzw. defekten Chips günstig an...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /