Grafikkarte: Hersteller verkaufen erste günstige AMD Radeon RX 6400

Die AMD Radeon RX 6400 ist mit etwa 185 Euro ein günstiger Einstieg in die Gaming-Welt. Die RDNA-2-Grafikkarte benötigt zudem nur 53 Watt.

Artikel veröffentlicht am ,
Asrock baut eine eigene Version der Radeon RX 6400.
Asrock baut eine eigene Version der Radeon RX 6400. (Bild: Asrock)

Erste Hersteller bringen ihre Versionen der AMD Radeon RX 6400 heraus. Marken wie Asus, Sapphire, MSI, Powercolor, XFX, Gigabyte und Asrock bauen die kompakte Grafikkarte, die wie größere Exemplare der RX-6000-Serie auf der RDNA-2-Architektur basiert. Die Unternehmen orientieren sich an AMDs Referenzdesign mit beschnittenem Navi-24-XL-Chip - gefertigt bei TSMC im 6-nm-Verfahren. Die Karten richten sich für Kaufpreise ab etwa 185 Euro an den Einstiegsmarkt.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Servicenow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte (remote möglich)
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Bildverarbeitung / Industrie 4.0
    STEMMER IMAGING AG, Puchheim
Detailsuche

Das Referenzdesign definiert einen Grafikspeicher von 4 GByte GDDR6 bei einem 64 Bit breiten Speicherbus. Das sollte für 1080p-Gaming ausreichen. Auf dem Board sind zudem 768 Shader-Einheiten, 48 Textureinheiten und 16 MByte Infinity Cache verbaut. Der Kerntakt liegt bei 2.039 MHz (leicht angehoben von 1.923 MHz), im Boost bei 2.321 MHz. Laut AMD sind auf dem Navi-24-XL-Chip der Radeon RX 6400 5,4 Milliarden Transistoren verbaut.

Zwei Anschlüsse müssen reichen

Die Single-Slot-Grafikkarte ist bei den genannten Herstellern immer identisch ausgestattet. Am Slotblech sind zwei Displayanschlüsse nutzbar: HDMI 2.1 und Displayport 1.4. Sie wird in einen PCIe-4.0x4-Slot gesteckt, nutzt also die vollen 16 Leiterbahnen nicht aus. Da die Karte im Schnitt 53 Watt benötigt - AMD empfiehlt ein 350-Watt-Netzteil fürs gesamte System - reicht ein einzelner Lüfter aus, um das System kühl zu halten. Asus bietet alternativ aber auch ein Dual-Lüfter-Design an, was eventuell für Overclocking genutzt werden könnte.

Generell dürfte die Grafikkarte, die mit 17,2 cm relativ kurz ist, schneller sein als integrierte Radeon-Pendants. Den theoretischen Werten nach zu urteilen, könnte sie auf dem Niveau einer Geforce GTX 1650 (Test) arbeiten, die aktuell für 230 Euro zu haben ist. Die Radeon RX 6400 kostet zur Zeit ab 175 Euro bis 195 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Verifone: Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals
    Verifone
    Bundesweite Störung von Girokarten-Terminals

    In vielen Geschäften lässt sich derzeit nur bar bezahlen. Ursache ist wohl ein Softwarefehler in Kartenzahlungsterminals für Giro- und Kreditkarten.

  3. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /